Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-classic.de
Rezepte, Anregungen, appetitanregende Surftipps, Foodblog.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.



Pfirsich- oder Mandarine 

Ein saftiger Kuchen, der nur knapp halb die Kalorien von einem tradionellen Käsekuchen hat und der überhaupt nicht nach Kompromiss schmeckt, sondern so groß und schmackhaft ist wie ein klassischer Kuchen aus ‘Omas’ Küche. Statt der Pfirsiche kann man auch Mandarinen nehmen, Birnen mit Heidelbeeren oder Pflaumen.

4-5 saftige reife Pfirsiche oder
2 Gläser Natreen-Pfirsiche in schmalen Scheibchen

100g Zucker
5 Spritzer flüssigen Süßstoff oder
2 gehäufte Eßlöffel Süßstoffpulver
oder 2 TL Honig

1 Tüte Vanillinzucker
1 Tüte Backpulver
50g Halbfettbutter
150g Cremefine Schlagsahne
150g Magerquark

3 Eier
180g Mehl
2 Tütchen (z. b. Enerbio) Vanillepuddingpulver


Alle Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten, die Hälfte vom Teig in eine Silikonform (zum Beispiel eine runde zwischen 25 und 32 cm) schichten, die Pfirsichscheibchen gleichmässig darauf verteilen, den restlichen Teig darüberschichten.  Gute 60 Minuten bei 180 Grad (Heißluft 160 Grad) backen.

12 Stücke à ca. 185 Kalorien / 3,5 °°

Melody am Donnerstag, 21. Juli 2005 | In: Kuchen
(0) Comments (5944 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (3) Stimmen

 

Ohne Backen:

Guten Appetit!

180 g Löffelbiskuits
100 g Halbfettbutter
250 g Erdbeeren
und noch 200g pürierte Erdbeeren, mit 3 EL Honig nachgesüßt (das Püree ersetzt in diesem Rezept Industriezucker)
300 g Frischkäse
450 g Speisequark, Magerstufe, bis 0,2% Fett
5 Blätter Gelatine
2 g Minze gehackt
Erdbeeren zum Garnieren
Minze zum Garnieren

Anleitung: Die Löffelbiskuits zertrümmern, bis nur noch Brösel existieren und die dann mit der Butter verkneten. Eine Rolle formen und diese in so viele Scheibchen schneiden, wie man Muffins-Formen füllen will (in diesem Fall ist es eine große 12er-Form). Jeweils ein Teigscheibchen auf den Boden einer Muffin-Papierform drücken.

Die Erdbeeren klein/fein würfeln. Frischkäse und Quark verrühren, mit dem Beerenpüree würzen und Erdbeerwürfel unterheben. Gelatine nach Packungsanweisung einweichen, auflösen und erst 2 Esslöffel Erdbeercreme unter die Gelatine ziehen, dann alles verrühren und mit feingehackter Minze unterziehen.
Erdbeercreme in die Förmchen verteilen, eine Erdbeere und ein Minzblatt obenauf setzen und im Kühlschrank ca. 4 Stunden fest werden lassen.

Melody am Dienstag, 12. Juli 2005 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (4371 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

 

ca. 10-12 Waffeln ohne Mehl


250 g kernige Haferflocken
500 ml Buttermilch
2 El Honig, zum Beispiel Waldhonig oder Pinienhonig
200 g weiche Butter
4 Eier
die abgeriebene Schale einer Zitrone, unbehandelt
1 große Prise Salz


Die Haferflocken in die Buttermilch geben und über Nacht quellen lassen, mindestens jedoch drei bis vier Stunden.

Die Butter schmelzen und mit dem Honig verrühren, die Eier in diese warme Mischung geben und unter ständigem Rühren den Haferbrei dazumischen, alles gründlich vermengen, bis der Teig zähflüssig ist.

Sollte er zu dickflüssig sein, noch einen Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure oder Vollmilch dazugeben. Mit Salz und Zitronenschale abschmecken.

Das Waffeleisen wird voll aufgeheizt, die Waffeln werden zu einem goldenen Braun gebacken und noch heiß serviert - zum Beispiel mit frischem Sahnejoghurt mit Traubenzucker plus warmen Brombeeren, oder mit etwas Sahne und dunklem Honig und einem Hauch Krokant.

Siehe auch Waffeln selbst machen: Noch mehr Rezepte

Melody am Dienstag, 20. April 2004 | In: Kuchen Nachspeisen
(0) Comments (26393 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (16) Stimmen

 

Biskuitteig:
2 Eier, 1 Prise Salz, 75g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 30g Mehl, 30g Speisestärke

Creme:
300g Pfirsiche, 1 Päckchen Puddingpulver mit Sahnegeschmack, 1 leicht gehäufter EL Speisestärke (15g), 1/4l Prosecco, 2-3 EL Zucker, 250g Schlagsahne Früchte und Guss: etwa 5 Pfirsiche, 450ml Prosecco oder Weisswein, 50ml Campari, 4-5 EL Zucker, je 1 Päckchen roter und heller Tortenguss

Teig:
Eiweiß u. Salz mit Handrührer steif schlagen. Zucker u. Vanillezucker langsam einrieseln lassen, dabei ständig weiterschlagen. Eigelb unterschlagen. Mehl u. Stärke mischen u. über die Eicreme sieben. Mit einem Schneebesen locker unterheben.

  1. Ein Backblech mit einem mehrfach gefalteten Streifen Alufolie auf die Hälfte begrenzen oder einen variablen Backrahmen auf die Größe 28x20m ausziehen u. mit Backpapier auslegen. Den Biskuitteig darin verstreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 etwa 15 Minuten backen. Herausnehmen u. abkühlen lassen.Das Backpapier abziehen. Creme: Die Pfirsiche mit kochendem Wasser überbrühen.
 
2. Die Haut abziehen u. das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. 250g Fruchtfleisch abwiegen.
 
3. Mit dem Stabmixer pürieren. Puddingpulver, Stärke u. 6 EL Prosecco verrühren. Restlichen Prosecco, Pfirsichpüree u. Zucker aufkochen. Das angerührte Puddingpulver unter Rühren in die Mischung gießen u. nochmals aufkochen lassen.
 
4. Creme erkalten lassen u. durch ein Sieb streichen. Schlagsahne steif schlagen u. unter das Pfirsichpüree heben. Pfirsichcreme auf den Biskuit streichen. Früchte/Guss: Die Pfirsiche gründlich abspülen, entsteinen u. in Spalten schneiden.
 
5. Pfirsichspalten auf die Creme legen. Aus Proseco, Campari, Zucker u. dem Tortengusspulver nach Packungsanweisung einen Guss herstellen.
 
6. Über die Pfirsiche geben. Den Guss fest werden lassen. In ca. 16 Schnitten teilen (pro Stück ca. 160 Kalorien, bzw. 1g Fett).

So, jetzt aber los!
Einen schönen Tag euch allen
Mittwoch, 12.April, Greeny

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Kuchen Nachspeisen
(0) Comments (4155 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (3) Stimmen

 

Du machst einen normalen Hefeteig und nimmst statt Butter z.B. Rama Balance. Dann ergibt das ganze ca. 46 g Fett und der Zopf wiegt in gebackenem Zustand ca. 820 g.

Hier jetzt genauere Rezeptangaben:

500 g Mehl = 4 g Fett = 1.630 kcal
25 g Hefe = 1 g Fett = 35 kcal (bei Trockenhefe in etwa gleich)
250 ml Milch (1,5%) = 3,8 g Fett = 120 kcal
50 g Rama Balance = 30 g Fett = 270 kcal
50 g Zucker = 0 Fett = 200 kcal
1 Ei = 7 g Fett = 90 kcal
1 Prise Salz.

Und dann Hefeteig machen. Normalerweise steht in den Rezepten immer 1 Eigelb und Kondensmilch zum bestreichen vor dem backen. Kann man aber getrost weglassen, er wird trotzdem braun.
Das Fett im Kuchen kannst du durch die 1,2-fache Menge 0,1% Fett-Joghurt und 1EL Gries pro 100 g Joghurt ersetzen
Taba, Donnerstag, 21.Oktober

(Die Variante RamaBalance hab ich nicht versucht, da es die in Österreich nicht gibt. Aber der Joghurt-Ersatz funktioniert. Auch bei anderen Hefe-Teilen. Nur dürfen sie nicht zu klein sein, sonst wird die Sache trocken.
DanielaE)

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (5067 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

 

Seite 2 von 3 Seiten  <  1 2 3 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed



Archiv