Druckversion Kuechenzeilen.de Unterseite

Quark-Aprikose Minimuffins (für Kindergeburtstage oder Partys)

Rezept Mini-Muffins für Kinderparty, Muffins mit Quark und Aprikose, schnell gemacht.

Die gute Nachricht: Dieses Rezept geht schnell, gelingt immer und lässt sich gut vorbereiten - der Teig kann auch ein paar Tage im Kühlschrank sitzen, so dass man die Mini-Muffins nur noch backen muss, wenn sie gebraucht werden.

Die schlechte Nachricht: Weil ich eine größere Menge brauchte, als ich es ‘erfunden’ habe, gelten die Mengen für drei Bleche oder gleich 72 Mini-Muffins. Ein Fehler ist das nicht, sie lassen sich in verschlossenen Blechdosen noch ein paar Tage lagern und schmecken so gut, dass sie schon verschwinden werden. Ich wollte es nur vorher erwähnen und nicht nachher :-)

Zutaten:

250g Butter
250g Zucker, am besten Rohrohrzucker
4 Eier
750g Quark oder Magerquark
600g Mehl (davon gerne 200g Dinkel)
300-400g getrocknete Aprikosen, feine Scheibchen
100g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver
1 TL gemahlene Vanille (oder Vanillinzucker)
3-4 EL Zitronensaft
wer mag: 1-2 Pakete Orangeat

Weiche Butter, Eier und Zucker schaumig rühren. Mehl und Backpulver vermengen und nach und nach unterrühren (lassen, von der Küchenmaschine). Alle Zutaten vermengen, die hauchfein geschnittenen Aprikosenstückchen zum Schluss.

In jede Vertiefung der Minimuffin-Form einen Esslöffel Teig geben, so dass die Förmchen bis zum Rand gefüllt sind. Im vorgeheizten Backofen bei 160-170 Grad etwa eine Viertelstunde backen, die ofenheißen Muffins noch in der Form mit einem Hauch flüssige Butter bepinseln und mit Puderzucker bestreuen. Nach dem Erkalten lassen die Minimuffins sich mühelos entnehmen.


Melody am Mittwoch, 23. Juni 2010