Druckversion Kuechenzeilen.de Unterseite

Suppeneinlage: Fleischklößchen

So macht man köstliche kleine Fleischklöße als Suppeneinlage nach Großmutters Rezept.

Fertige Fleischklößchen als Suppeneinlage betrachte ich mit derselben Skepsis wie seit jeher gemischte Wurst: Wenn man nicht erkennen kann, was alles drin ist, wie soll man dann wissen, ob die Zutaten hochwertig sind?

Selbst machen hilft, auch bei kleinen feinen Klößchen als Suppeneinlage und geht schnell. Für acht Portionen kleiner Fleischklößchen benötigt man:

80 g Kalbsfleisch
80 g Schweinefleisch
1 frische Schnitte helles oder graues Brot
1 Ei
Salz
Pfeffer, weiß oder schwarz, frisch gemahlen

Das Brot in einen hohen Teller legen und mit Wasser oder Milch bedecken, bis es gut einweichen kann, aber nicht in einer ‘Pfütze’ liegt. Durchweichen lassen. In der Zwischenzeit das Fleisch so fein hacken, wie man es hinbekommt (es mag da zwar das eine oder andere spezielle Küchengerät geben, ein gutes Messer tut’s aber auch).

Dann alle Zutaten gründlich miteinander vermengen und kleine, feine Klöße formen, die man dann 5 Minuten lang entweder in Salzwasser oder gleich in der Suppenbrühe kochen lässt.

Kalorienarme Variante: Statt Schweinefleisch zwei, drei gekochte und kalt zerriebene Kartoffeln nehmen.

Wer sich die Fleischklößchen als Suppeneinlage auf Vorrat kocht, sollte sie unbedingt ganz frisch einfrieren. Erst nebeneinander auf Backpapier ins Tiefkühlfach legen, damit sie nicht aneinanderpappen, später die gefrorenen Klöße in einen anderen Behälter geben, um Platz zu sparen.


Melody am Montag, 11. Juni 2007