Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Backwaren"


4 Eier 1 kleine Tasse Öl 2 Tassen Mehl 1 und 3/4 Tassen Zucker 1 Tasse gemahlene Haselnüsse 2 Tütchen Vanillezucker 1 Päckchen Backpulver (2 Teelöffel gemahlenen Zimt verwandeln ihn in einen Advents-Kuchen!) alles miteinander verrühren und dann drei bis vier Äpfel kleinschnipseln und durch den Teig rühren. Wird ca. 50 Minuten auf etwa 180 Grad (vorgeheizt) gebacken und ergibt einen saftigen Kuchen von ca. 7 cm Höhe. Wichtig sind die Äpfel, die machen ihn schön saftig. Im Ofen auskühlen lassen (ausschalten und erkalten lassen, aber nicht zu lange) Monika Heine im persönlichen Diktat am 18.04.2004

zum Rezept

Melody am Sonntag, 18. April 2004 | In: Kuchen
(0) Comments (3974 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

250 g. Weizenvollkornmehl 200 g. Honig 200 g. Margarine (oder Butter) 300 g. gehobelte Mandeln 1 Ei 2 Eßl. Schlagsahne 1 Prise Salz Mehl in eine Schüssel geben, 70 g Honig, Salz und das Ei dazu, 150 g Margarine in Flocken darauf verteilen. Das Ganze zu einem glatten Teig kneten und ca. 1 Stunde kalt stellen. Währenddessen die restliche Margarine (50 g) und den restlichen Honig (130 g) in einen Topf geben und auf dem Herd ca. auf Stufe 8 heiß werden lassen. Wenn es anfängt zu blubbern, die Sahne und die gehobelten Mandeln dazu geben und im offenen Topf ca. 10 - 15 min leicht aufkochen. Immer wieder umrühren, dann auskühlen lassen. Nach einer Stunde nimmt man den Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn ca. 3 - 4 mm dick aus und sticht Kreise aus. Auf die Teigkreise gibt man dann von der Mandelmasse (am Besten mit zwei Teelöffeln, weil die Masse ziemlich klebrig ist). Plätzchen bei 200 Grad ca. 10 - 15 Minuten lang backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 24. März 2004 | In: Plätzchen
(0) Comments (2853 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

200 g Butter 5 Dotter 5 Eiklar 209 g Puderzucker 1/2 unbehandelte Zitrone 1 Pkg. Vanillinzucker 200 g glattes Mehl und Obst nach Wahl (eher saftig) Butter leicht erwärmen und mit Dotter, Zitronenschale, Vanillinzucker und der Hälfte des Puderzuckers schaumig rühren. Eiklar mit dem restlichen Zucker steif schlagen. Mehl und Eischnee vorsichtig unter die Masse ziehen und daumendick auf ein befettetes Blech streichen.         Obst (z.B. Erdbeeren) auf der Masse gleichmäßig verteilen und bei 180 Grad im vorgeheizten Backrohr 35 bis 40 Minuten backen.

zum Rezept

Melody am Samstag, 20. März 2004 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (2754 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

»Low Fat Cookies« 250 gr. Haferflocken 200 gr. Weizenvollkornmehl 200 gr. Rohrzucker 2 El Kakao Zimt, Salz, Vanille ( je nach Geschmack ) ca. 300 ml. Sojamilch (die Masse muss auf jedenfall schön fest werden) Das Ganze verrühren, auf einem gefetteten(oder Backpapier) Backblech glattsreichen und 20-25 min. backen, dann noch warm in kleine Stücke schneiden. Ich habe das Rezept schon in tausend Varianten ausprobiert. Mit geriebenen Äpfeln, Rosinen usw. Statt dem 200 gr. Rohrzucker kann man natürlich auch toll Honig nehmen. Christy Montag, 10. Juli 2000

zum Rezept

Melody am Freitag, 12. März 2004 | In: Plätzchen
(0) Comments (10013 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (14) Stimmen

Zutaten: 1 Mango oder anderthalb 2 Eier 80 ml Öl oder 100 g weiche Butter 100 g Zucker 100 g Frischkäse (neutral oder Mango von Philadelphia) 250 g Caramelpudding (oder ein 4er Pack „Zott Monte Caramel“) 100 ml Milch 1 Prise gemahlener Kardamom 1 Prise gemahlene Vanille (oder ½ Tütchen Vanille-Zucker) 300 g Mehl 3 TL Backpulver geriebene Zitronenschale Zubereitung: Die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden. Eier, Zucker, Öl, Frischkäse, Pudding und Milch in einer Schüssel mit den Gewürzen verrühren. In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver, Natron und geriebene Zitronenschale mischen. Zu den flüssigen Zutaten geben und kurz untermischen, ganz zum Schluss die Mangowürfel unterheben. 25 Minuten bei 180 °C backen.

zum Rezept

Melody am Freitag, 27. Februar 2004 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (2855 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

300 g Mehl 250 g Butter 125 g Zucker 3 Eigelb 125 g geriebene Mandeln 2-3 P. Vanillezucker Mehl mit Butter, Zucker, Eigelb und Mandeln zu einem Knetteig verarbeiten und eine Stunde kalt stellen. Aus dem Teig kleine Kipferl formen, auf einem gefetteten Backblech bei 175o - 190o C hellgelb backen und heiß in Vanillezucker wälzen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2278 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (4) Stimmen

125 g Butter 250 g Zucker 2 Päckchen Vanillezucker 200 g Erdnüsse (geröstet und gesalzen) 2 Eier 500 g Mehl 1/2 Päckchen Backpulver 1 Prise Salz Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Die Erdnüsse mit dem elektrischen Handrührer unterrühren, die übrigen Zutaten dazugeben. Der Teig wird leicht durchgeknetet, zu einem Laib geformt und in ein feuchtes Tuch gewickelt eine halbe Stunde in den Kühlschrank gelegt. Der sehr lockere Teig kann auch leicht angefroren werden, um schnittfest zu werden. Aus dem Laib Scheiben von etwa 1 cm Dicke schneiden und diese wiederum in kurze Streifen von 3 bis 4 cm unterteilen. Auf Backpapier bei 180 Grad ca 25 Minuten hellbraun backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2594 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

65 g Butter 125 g Zucker 1 bis 2 Eier Zitronensaft oder Vanille 50 g Mehl 250 g Haferflocken 1 Päckchen Backpulver Butter, Zucker und Eier werden schaumig gerührt und mit den übrigen Zutaten vermengt. Mit zwei Teelöffeln kleine Bällchen formen, die bei mässiger Hitze gebacken werden.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2802 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (5) Stimmen

für ca. 30 bis 35 Stück 150 bis 180 g feine Kokosflocken 3 Eiweiss 120 g Zucker 1x Vanillezucker Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, mit dem Zucker noch kurze Zeit weiterschlagen, dann mit den Kokosflocken und dem Vanillezucker vermischen. Im Wasserbad angerührte Schaummasse bindet besser und verleiht den Makronen einen schönen Glanz. Mit zwei Löffeln kleine Bällchen formen, in Kokosflocken wälzen, auf einem gut gefetteten Blech bei mittlerer Hitze backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2456 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (9) Stimmen

250 bis 300 g gemahlene Mandeln 50 g Mandeln 3 Eiweiss 250 g Zucker etwas Vanille Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, mit dem Zucker noch kurze Zeit weiterschlagen, dann mit den Mandeln und nach Belieben mit etwas Vanille vermischen. Sollen die Makronen beim Backen aufreissen, möglichst groben Zucker verwenden. Mit zwei Löffeln kleine Bällchen formen, in jedes eine Mandel drücken, auf einem gut gefetteten Blech bei mittlerer Hitze backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (1894 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

für ca. 50 Stück 150 g weiche Butter 125 g Speisestärke 125 g Puderzucker 1 Ei Vanilleschote Salz 150 g Mehl Butter, Puderzucker, Ei, ausgeschabtes Vanillemark und Prise Salz mit dem Handrührgerät dickschaumig rühren. Nach und nach Mehl und Speisestärke gründlich unterkneten. Teig zu Rollen von ca. 3 cm Durchmesser formen, eingewickelt über Nacht kaltstellen. Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teigrollen in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden, Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit einer Gabel etwas flachdrücken. Sandmoppen auf der mittleren Schiene im Backofen in 10 bis 15 Minuten hellbraun backen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2900 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (10) Stimmen

für ca. 40 Stück 200 g Honig 200 g Zucker 50 g Margarine oder Schmalz 5 g Pottasche 500 g Mehl 1 Ei 2 EL Lebkuchengewürz 1 unbehandelte Zitrone Mehl zum Ausrollen Fett fürs Blech 3 EL Dosenmilch 50 g abgezogene Mandeln Honig, Zucker und Fett bei kleiner Hitze unter Rühren erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist. Abkühlen lassen. Pottasche in einem Esslöffel Wasser auflösen. Mehl, Ei, Lebkuchengewürz, abgeriebene Zitronenschale und Pottasche in einer Schüssel mischen. Honigmischung zugiessen und alles erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen verkneten, den Teig bei Zimmertemperatur zwei bis drei Tage stehenlassen, die Schüssel dabei mit einem feuchten Tuch abdecken. Den Teig portionsweise auf wenig Mehl oder zwischen Klarsichtfolie etwa 3 mm dick ausrollen, Plätzchen ausstechen und auf gefettete Backbleche legen. Blech in den Backofen schieben, auf 200 Grad 10 bis 15 Minuten backen, abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(2) Comments (2778 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (3) Stimmen

für ca. 50 Stück: 2 Eiweiss 200 g Zucker 1 TL Zitronensaft je 175 g gemahlene Haselnusskerne und Mandeln 2 gestrichene TL Zimt Eiweiss mit Handrührgerät schnittfest schlagen, dann den Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse glänzt und Spitzen schlägt. Zum Schluss den Zitronensaft unterrühren. Gut 2 Esslöffel von der Eischnee-Masse abnehmen und beiseite stellen. Haselnüsse, Mandeln und Zimt mischen. ¾ davon unter den restlichen Eischnee heben, den Rest unterrühren bis ein fester, formbarer Teig entsteht. Zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.Aus dem 5 bis 7 mm dick ausgerollten Teig Plätzchen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Plätzchen mit der restlichen Eiweissmasse bestreichen, im Ofen auf der zweiten Schiene von unten 10 bis 12 Minuten backen, auf Kuchengitter abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (1942 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

250 g Butter 250 g Zucker 2 Eier 1 Teelöffel Wasser 500 g Mehl etwas Zitronenschale Butter sahnig rühren, nach und nach Zucker, Wasser, Eier, Zitrone und zuletzt das Mehl locker hinzugeben. Mit der Teigspritze zu S-Formen, Kränzen und Stangen formen.Der Teig muss im kühlen Raum schnell gespritzt und sofort bei mässiger Hitze gebacken werden. Wenn man dem Teig eine Messerspitze Backpulver zusetzt, wird er zwar lockerer, verliert aber leicht die Form. Nach dem Abkühlen ganz oder teilweise mit Schokolade überziehen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (3233 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

für ca. 80 Stück 100 g Mohn gemahlen 175 g Butter 100 g Zucker 1 Päckchen Vanillinzucker 1 Ei 250 g Mehl 1 Prise Salz 4 bis 5 EL Milch Puderzucker Butter mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker unter Rühren einrieseln lassen, Ei zugeben. Mohn, Mehl und Salz zugeben, alles zu einem glatten Teig verrühren. Esslöffelweise soviel von der Milch unterrühren, dass der Teig dickflüssig und geschmeidig wird. Teig in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle (ca. 8 mm Durchmesser) füllen und Kreise von 3 bis 4 mm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. ½ Stunde kaltstellen, so behalten die Kringel ihre Form. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mohnkränze auf der mittleren Schiene in 10 bis 12 Minuten goldbraun backen. Auf Kuchengitter abkühlen lassen, anschliessend mit Puderzucker bestäuben.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(2) Comments (2271 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (3) Stimmen

Knusperli, einfach und schnell gemacht. Mit Marmelade oder Glasur zu variieren. für ca. 80 Stück 125 g Butter 250 g Zucker 2 Päckchen Vanillinzucker 2 Eier 500 g Mehl ½ Päckchen Backpulver 1 Prise Salz Butter, Zucker und Eier schaumig rühren, die übrigen Zutaten dazugeben. Der Teig wird leicht durchgeknetet, ausgerollt, mit einer Keksrolle oder durch leichtes Audrücken einer Reibe verziert und zu runden Pätzchen ausgestochen. Bei mittlerer Hitze hellgelb backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2305 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

für ca. 80 Stück 500 g Mehl ½ Päckchen Backpulver 250 g Zucker 1 TL Zimt 60 g gemahlene Mandeln 250 g kalte Butter 5-6 EL Milch 1 Eiweiss 50 g Mandelblättchen Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Mandeln und kleingeschnittene Butter auf die Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Milch hineingiessen. Alles mit einem grossen Messer durchhacken und mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Zugedeckt 2 Stunden kaltstellen.Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und Motive ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Spekulatius mit verquirltem Eiweiss bestreichen, mit Mandelblättchen bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 12 bis 15 Minuten backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (1951 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

für ca. 50 Stück: 250 g Mehl 175 g kalte Butter 100 g Saure Sahne 1 Eigelb ca 30 g Zucker ½ TL Zimt Mehl auf die Arbeitsfläche häufen. Kleingeschnittene Butter und Saure Sahne daraufgeben. Alles mit einem grossen Messer durchhacken. Mit bemehlten Händen rasch zum Mürbeteig verkneten. Eine Kugel formen, in Folie wickeln, eine Stunde kaltstellen. Den Teig zwischen zwei Lagen leicht bemehlter Klarsichtfolie ca. 4mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen (Kringel). Teigreste rollen, wieder kaltstellen, weitere Plätzchen ausstechen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, dünn mit verquirltem Eigelb bestreichen, Zucker und Zimt vermischen und darüberstreuen. Saure-Sahne-Kringel im Ofen auf der mittleren Schiene 10 bis 12 Minuten backen. Auf Kuchengitter abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (3026 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (6) Stimmen

4 Eiweiss 250 g feinen Kristallzucker einige Tropfen Zitronensaft etwas Vanille-Aroma Das Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, den feinen Zucker dazugeben und die Schaummasse mit etwas Vanille würzen. Ein paar Tropfen Zitronensaft fördern das Steifwerden des Eischnees.Mit einem Löffel oder der Spritztüte kleine Plätzchen auf Backpapier legen, mit feinem Zucker bestäuben, den Zucker einziehen lassen und die Baisers im abgekühlten Ofen mehr trocknen als backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (3404 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

110 g Butter 40 g Puderzucker 125 g Mehl Eigelb Hagelzucker Zitronensaft oder Vanille-Aroma Butter und Zucker schaumig rühren, die übrigen Zutaten hinzugeben und schnell zu einer oder mehreren Teigrollen mit einem Durchmesser von ca. 3 cm formen. Über Nacht zugedeckt ruhen lassen. Am nächsten Tag die Rollen reichlich mit Eigelb bepinseln, in Hagelzucker wenden und in schmale Streifen von ca 4 bis 5 mm schneiden. Bei mittlerer Hitze hellgelb backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2377 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (3) Stimmen

250 g Mehl 250 g Zucker 2 Eier 50 g flüssige Butter 1 ganzer Esslöffel Zimt 1 Prise Ingwer Alle Zutaten werden zu einem glatten Teig verknetet, den man über Nacht ruhen lässt und am nächsten Tag zu Stangen oder Buchstaben formt, mit Eiweiss bepinselt und bei mittlerer Hitze hellbraun backt.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2016 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

TEIG: 4 Eier, 160 g Zucker, 4 Eßlöffel Wasser, 160 g Mehl (ev. Teil durch Nüsse ersetzen), 1 Tl. Backpulver Eier, Zucker und Wasser schaumig rühren, Mehl unterheben, Teig in gefettete und gemehlte Tortenform -> bei 180° ~halbe Stunde backen. Danach auskühlen lassen, halbieren, ev. Boden mit Obst belegen. FÜLLE: 2 Becher Joghurt (250ml), 150 g Zucker, 1 Becher Schlagobers (250ml), 8 Blatt Gelantine Das Joghurt mit dem Zucker mischen, dann das steifgeschlagene Schlagobers untermischen, 8 Blätter Gelantine auflösen und unterrühren. Die Masse auf den Tortenboden verteilen, Deckel drauf und paar Stunden in den Kühlschrank stellen. (Mary am 06.04.2000 per Mail) Variante: Beliebige Früchte, Zitronenaroma oder zerbröselte Negerküsse unter oder in die Joghurtmasse geben - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt :-)

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Kuchen
(0) Comments (3116 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (15) Stimmen

Fettarmer Joghurtkuchen, auch Buttermilch Cake. Einfach alles zusammenrühren und in eine leicht gefettete Backform geben. Besser sind aber mehrere kleine oder gleich die üblichen Muffins-Förmchen. Der Teig ist recht flüssig, wird aber beim Backen zu einem schön saftigen “Fruit Cake” Kuchenteig. Etwa 50 Minuten bei 200 Grad backen und die Küchlein erst auskühlen lassen, bevor man sie vorsichtig aus der Form klopft. In Alufolie wickeln und einen Tag liegen lassen - durchgezogen schmecken sie noch besser! Statt Früchtemüsli kann man auch Kokosflocken und Trockenfruchtschnipsel nehmen. Auf flüchtiger Basis eines anderen Rezeptes selbst erfunden :-)

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen
(1) Comments (8568 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (5) Stimmen

36 saftige, sattmachende Muffins - auch fürs Party-Büffet geeignet. Butter, Zucker, Eier mit dem Mohn schaumig rühren, alles außer Stärke und Mehl hinzufügen, als letztes den Schuss Milch - danach das Mehl, die Speisestärke und das Maismehl, bis der Teig zäh vom Löffel tropft. Ein paar Minuten rühren. Falls der Teig zu flüssig ist, Speisestärke nachschütten. Ist er zu dick, noch etwas Milch zugeben. Die kleinen Kuchen bei 190 Grad 20 bis 25 Min im vorgeheizten Ofen goldbraun backen und dann noch warm mit Zitronenglasur oder Schokoladenguss oder einem Mix aus beidem verzieren. Ergibt drei 12er-Bleche, also ca. 36 saftige, mohnlastige Muffins à ca. 98 Kalorien. Tipp: Am zweiten Tag schmecken sie noch besser. In den Teig kommt dann ggf. noch je nach Geschmack ein großzügiger Schuss Likör, Eierlikör, Cognac oder Rum.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Party Süßspeisen
(0) Comments (3274 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (14) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv