Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Buletten"


Bild folgt. Besonders leckere Frikadellen: Dieses Rezept habe ich uns ertüftelt, nachdem ich einmal zu oft mit Hackbällchen konfrontiert wurde, die einfach nur nach Hack schmeckten, schlimmstenfalls noch nach Fett oder Bratfett. Die Sehnsucht nach saftigen, würzigen und einfach nur super leckeren Frikadellen brachte mich auf die folgende Rezeptidee für Hackfleisch, und sie sind auch wirklich fantastisch geworden und bei einer einzigen Mahlzeit komplett verschwunden, obwohl ich mir vorher eingebildet hatte, einige verwahren zu können. Dieses Frikadellen-Rezept ergibt 16 Frikadellchen von 7-8 cm Durchmesser und ca. einem bis anderthalb Zentimeter Höhe - oder ungefähr 30 Fleischbällchen für ein Party-Buffet. Zutaten: 500g gutes Rinderhack 2 kleine Zwiebeln, ganz hauchfein gehackt 1 Ei 3 Zwiebäcke (ich nahm Dinkelzwieback) Milch zum Einweichen des Zwiebacks 1 TL Paprikawürze scharf 2 TL Paprika edelsüss Pfeffer und Salz Zubereitung Zwieback in ausreichend Milch einweichen, um einen dicken Brei herzustellen. Die Gewürze und das Ei mit dem Zwiebackbrei vermengen, das Hackfleisch zunächst mit den Zwiebelchen. Dann den Würzbrei auch noch möglichst gründlich mit dem Fleisch vermischen und das gewürzte Hackfleisch mindestens eine Stunde, besser zwei oder über Nacht durchziehen lassen. Kleine Fladen formenm und in ausreichend gutem Pflanzenfett goldbraun braten.

zum Rezept

Melody am Sonntag, 01. März 2009 | In: Beilage Grundrezept Party Pfannengerichte Vorspeisen
(1) Comments (15995 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (28) Stimmen

500 g Rinderhack 200 g Magerquark (bis 20%) 1 altes weißes Brötchen 1-2 weiße Zwiebeln, fein gewürfelt 1 TL Senf 1 TL Tomatenmark Salz, Pfeffer Den Quark abtropfen lassen, zum Beispiel mit Hilfe eines Kaffeefilters oder eines Küchentuchs, das über eine kleine Schüssel gespannt wird. Mindestens zwei bis drei Stunden, damit die Flüssigkeit abläuft. Das altbackene Brötchen in Wasser einweichen und anschließend gut ausdrücken, die Zwiebeln schälen und hauchfein würfeln. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Den abgetropften Quark erst mit den Zwiebeln und dann mit dem Rinderhackfleisch vermengen, die restlichen Zutaten untermischen und flache Frikadellen aus der Mischung formen - Durchmesser 8-10 cm, Höhe ca. 2 cm. Auf den mittleren Rost im Backofen legen, Auffangwanne darunter nicht vergessen! Die Quarkfrikadellen bei 220 Grad ca. 45 Minuten backen. Warm oder kalt servieren, zum Beispiel mit Gurkensalat, Vollkorn-Baguette und Kräuter-Dip. Sehr lecker - eignen sich auch für die Grillparty, dann setzt man einfach jede auf ein Fleckchen Alufolie und dann auf den Grill. Mehr Rezepte für Frikadellen.

zum Rezept

Melody am Sonntag, 08. Juli 2007 | In:
(0) Comments (10905 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (11) Stimmen

Mit fruchtigem Tomatenmark, Senf und einer alten Weißbrot-Semmel. 3-4 trockene Toastscheiben gehen auch. 300 g Gehacktes halb und halb 1 Ei 2-3 weiße Zwiebeln fein gehackt 1 trockenes helles Brötchen 1-2 EL Senf, scharf 1-2 EL Tomatenmark Salz, Pfeffer Butter oder Margarine zum Anbraten Das Brötchen wird in Wasser mit ggf. einem Schuss Milch gründlich eingeweicht und anschließend wieder ausgedrückt. Dann wird der Papp mit dem Hackfleisch, Ei, Senf und Tomatenmark gut vermischt, mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und zu Frikadellen geformt und in etwas Butter. Je kleiner, desto krosser. Passen prima auch auf Partys für große Gruppen (dann das Rezept verdreifachen), mit halben Eiern, Tomaten und Mozzarella auf eine kalte Platte oder einfach zu Nudelsalat mit viel Gurke. Noch mehr Rezepte für Frikadellen/Buletten.

zum Rezept

Melody am Sonntag, 08. Juli 2007 | In:
Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (46) Stimmen

24 Fingerfood-Frikadellchen 3 Zwiebeln, hauchfein gehackt 500 g gemischtes Hack oder Rinderhack pur 2 Eier 5 EL Semmelbrösel oder Paniermehl 80 g Magerquark 3 EL Tomatenmark reichlich Salz, Pfeffer, Paprika 2 Prisen Chili Alle Zutaten gründlich vermengen, stark würzen und daraus dann 24 kleine Buletten formen. Auf Backpapier legen und 20 Minuten im bei 180 Grad vorgeheizten Ofen garen. Schmecken nach einer Nacht im Kühlschrank fast noch besser als frisch.

zum Rezept

Melody am Sonntag, 08. Oktober 2006 | In: Beilage Ofengerichte
(1) Comments (18921 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (41) Stimmen

500 g Geflügelhackfleisch 50 g Haferflocken schmelzzart 50 ml Sahne 2 Knoblauchzehen, hauchfein gehackt 1-2 Zwiebeln, hauchfein gehackt 2 Pfefferschoten, fein gewürfelt 1 Zitronenschale/-saft Salz Pfeffer Petersilie zum Garnieren Alle Zutaten vermengen und kleine Hackfleischbällchen in Walnussgröße formen und 3-4 Minuten in Öl kross anbraten. Mit Zahnstochern zum Aufpieksen servieren. Noch mehr Rezepte für Frikadellen und Buletten.

zum Rezept

Melody am Sonntag, 09. Juli 2006 | In:
(0) Comments (4788 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (4) Stimmen

500 g Lamm- oder Rinderhack 2 Zwiebeln, fein gehackt 2 Knoblauchzehen, zerdrückt 1/2 Bund Petersilie, fein gehackt 1 EL Öl 1 Packung Kräuterfrischkäse, 200 g Salz, Pfeffer, frisch gemahlen Hackfleisch salzen und pfeffern. Knoblauch und Zwiebeln sowie Petersilie vermengen und in einem Esslöffel Öl kurz andünsten und abkühlen lassen, dann mit dem Hack vermengen und 12 ziemlich flache Frikadellen formen. Auf sechs Frikadellen jeweils einen Esslöffel Kräuterfrischkäse setzen und einen weiteren Hackfleischkloß als Deckel daraufsetzen und festdrücken. Ein paar Minuten von beiden Seiten anbraten. Andere Version: Mit halbierten Tomaten, Zwiebeln, vorgekochten Kartoffelhälften und Zitronenscheiben auf einem gefetteten Ofenblech braten. Gründlich würzen, mit geröstetem Brot servieren. (Den Backofen auf 200 ° (Umluft 180°) vorheizen, ca 15-20 Minuten garen.) Mehr Frikadellen-Rezepte.

zum Rezept

Melody am Samstag, 09. Juli 2005 | In: Grundrezept Party
(0) Comments (10693 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

Rindfleisch-Buletten mit Joghurt und Haferflocken, leichte Version (haben wir ‘erfunden’, als wir mal vergessen haben, alte Brötchen zu kaufen - und seitdem beibehalten). 500 g mageres Rinderhack 75 g Joghurt 8 EL Haferflocken, fein 2 Knoblauchzehen, zerhackt 2 kleine rote Zwiebeln, fein gehackt 2 Eier 1 EL Zitronensaft frische Petersilie und Dill, fein gehackt Salz, Pfeffer Joghurt, Haferflocken und alle anderen Zutaten außer dem Rinderhack sorgfältig mischen und dann mit dem Hackfleisch verkneten, abschmecken. 12 kleine oder 8 mittlere Buletten formen und diese vorzugsweise grillen oder mit ganz wenig Öl in einer Pfanne anbraten (dann noch etwas flachdrücken).

zum Rezept

Melody am Freitag, 08. Juli 2005 | In:
(0) Comments (8344 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (6) Stimmen

Finger Food fürs Buffet: Würzige Frikadellen. 500 g Hackfleisch (Rind oder halb/halb mit Schweinehack) 2 Zwiebeln, hauchfein gehackt 1 Ei 1 Bund frische Petersilie, fein gehackt Salz, Pfeffer 1 EL Paniermehl etwas Butter 1 Tasse Sesamsaat zum Panieren Das Hackfleisch wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Ei, Zwiebeln, Paniermehl und Petersilie gründlich verknetet. Kleine Kugeln von etwa 3-4 cm Durchmesser formen und zur typischen Bulettenform in einer Höhe von etwa 1,5 cm plattdrücken, in den Sesam drücken zum Panieren und in etwas Butter gut durchbraten. Mit grünem Salat und Petersilien-Pellkartoffeln servieren. Noch mehr Frikadellen-Rezepte.

zum Rezept

Melody am Donnerstag, 08. Juli 2004 | In: Party Snacks
Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (10) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv