Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Ofengerichte"


So darf man eigentlich nicht kochen, das ist schon fast ein bisschen zu einfach und schnell, oder? Aber es schmeckt prima, geht sehr schnell und ist auch noch preiswert, außerdem gibt es weit schlimmere Fast Food Rezepte, also was soll’s. Zutaten: 4-6 Stücke frische Hähnchenbrust, je nach Größe 300 g gekochte Spiralnudeln oder 300 gekochte Kartoffeln in Scheiben 200 g geriebener Gouda oder Gorgonzola 1 Becher Sahne 1 Dose geschälte Tomaten, püriert Mehl, Paprika edelsüß oder pikant Zubereitung: Eine große Auflaufform leicht einfetten. Die Hähnchenbrust von überflüssiger Haut etc. befreien, waschen und ein bisschen trocken tupfen, halbieren und dann kurz in Mehl wälzen und mit Paprika bestreuen. In die Ofenform schichten, immer abwechselnd mit einer Schicht Nudeln oder Paprika hinlegen. Sahne und Tomatenpüree gründlich mixen, darüber geben. Mit dem geriebenen Käse bestreuen und 40-45 Minuten bei 180 Grad im Ofen überbacken. Dazu Salat und Weißbrot. Lässt sich gut vorbereiten. Geht auch mit Schnitzeln (oder ohne Nudeln/Kartoffeln), dann muss man die Ofenzeit gegebenenfalls nach oben anpassen, Hähnchenbrust wird ja schneller gar als zum Beispiel ein Schweineschnitzel.

zum Rezept

Melody am Samstag, 30. Juni 2007 | In: Ofengerichte
(3) Comments (12002 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (26) Stimmen

Superschnell, die ganz “faule” Variante: 1 Teller Brokkoli, geputzt oder aufgetaut 500 g gekochte Penne oder andere kurze Nudeln 250 g Kochschinken in kleinen Würfeln (oder 250 g kross gebratene Hackfleischbrösel!) in einer Auflaufform verteilen, darüber dann einen verrührten Mix aus 5 Eiern Gewürzen (Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum) 100 ml Milch 1 Becher Schmand oder saure Sahne gießen, geriebener Käse oder Pizzakäse darüber streuen und 25-30 Minuten bei 180 Grad überbacken. Sehr schneller Auflauf mit Nudeln, aber trotzdem ohne Fertigprodukte.

zum Rezept

Melody am Freitag, 29. Juni 2007 | In: Ofengerichte
(0) Comments (6132 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (16) Stimmen

300 g Weißkohl 1 EL Olivenöl 3 EL Weißwein 3 kleine oder 2 große Zwiebeln 1 Liter Gemüsebrühe 4 Scheiben Vollkorntoast 100 g geriebenen Käse, zum Beispiel Emmentaler 20 g Butter oder Schmalz 1 EL Kümmel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Der Weißkohl wird gewaschen, geputzt und die Blätter in feine Streifen gehobelt.  Die Zwiebeln werden fein gehackt und zusammen mit dem Öl erhitzt, dann wird der Weißkohl mit in die Pfanne gegeben und kurz gedünstet. Die Brühe und den Kümmel hinzufügen, mit dem Wein und Pfeffer nach Geschmack abschmecken und alles eine Viertelstunde köcheln lassen. Die Vollkorntoastscheiben im Toaster golden rösten, mit der Butter bestreichen und jede Scheibe in neun Stückchen schneiden. Die Suppe wird in eine ofenfeste Auflaufform umgefüllt (oder, schöner: In vier kleine), das Brot darauf verteilt und mit Käse bestreut. Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad so lange überbacken, bis der Käse geschmolzen ist.

zum Rezept

Melody am Montag, 25. Juni 2007 | In: Suppen Vorspeisen
(0) Comments (6445 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (22) Stimmen

Für den Teig: 125 ml lauwarmes Wasser   200 g Mehl Type 550 50 g Hartweizengrieß 5 g Trockenhefe etwas Salz, etwas Zucker Für den Belag: 8 Kirschtomaten 10 milde eingelegte Peperoni 150 g Kochschinken 1 Dose (400 g) Tomaten in Stücken 200g Mozarella Gewürze nach Belieben Ergibt zwei große Pizzen. Zuerst bereitet man den Teig vor. In diesem Falle wurde der Pizzateig mit krosser Kruste gewählt. Während der Teig geht, die Peperoni entkernen und quer in kleine Ringe schneiden. Die Kirschtomaten halbieren. Die Tomatenstücke in der Dose mit einer Gabel noch etwas weiter zerdrücken und nach Belieben würzen. Kochschinken in mundgerechte Stückchen zerteilen und den Mozarella ebenfalls in kleinere Stücke zerzupfen. Den fertigen Teig in zwei Hälften teilen und zu Böden mit 25 - 30 cm Durchmesser ausrollen. Die Tomatensoße wird mit einem Esslöffel gleichmäßig über die beiden Pizzaböden verteilt. Dann die Tomaten und den Schinken gleichmäßig darauf platzieren. Peperoni und Mozarella darüberstreuen und für 10 - 15 Minuten im auf 250 °C vorgeheizten Ofen backen, bis der Mozarella goldgelb wird und Blasen wirft. Siehe auch: Pizza, Teig und Rezepte.

zum Rezept

olli am Samstag, 23. Juni 2007 | In: Ofengerichte
(0) Comments (11358 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (16) Stimmen

Quark-Öl-Pizza-Teig Noch ein sehr schneller Teig für Faulpelze, allerdings aufgrund der Ölmenge nicht unbedingt für Kalorienbewusste: 2 Eier 250 g Quark (auch Kräuterquark!) 100 ml kalt gepresstes Olivenöl 450 g Mehl 1 Päckchen Backpulver Alle Zutaten vermischen, kneten, ausrollen, belegen und bei 180 Grad auf der mittleren Schiene eine Viertelstunde backen. Siehe auch: Pizza: Teig, Tipps und Rezepte

zum Rezept

Melody am Dienstag, 08. Mai 2007 | In: Ofengerichte
(1) Comments (34753 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (21) Stimmen

3-4 Äpfel 3 Eier 500 g Quark, auch Mager 70 g Grieß 150 g Zucker 80 g Rosinen 4 EL Sauerrahm oder Schmand 1 Päckchen Backpulver 1 Päckchen Vanillinzucker 6 EL Zitronensaft Zucker, Zimt 30 g flüssige Butter zum Begießen vor dem Überbacken. Servieren mit gehackten Nüsse, Zimt und Zucker auf geschlagener Sahne. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Alle Zutaten außer den Äpfen miteinander verrühren. Die Äpfel raspeln und dann den Zitronensaft sofort über die Raspeln geben, damit sie nicht braun werden. Äpfel und Rosinen vermischen, dann unter den Teig rühren und alles in eine mit etwas Butter gründlich eingefettete Auflaufform umfüllen. Die flüssige Butter vorsichtig darüber gießen, 20-25 Minuten garen lassen und mit steif geschlagener Sahne servieren, auf die gehackte Nüsse gestreut werden. Ein bisschen Honig oder Karamelsauce passt auch gut.

zum Rezept

Melody am Donnerstag, 06. Juli 2006 | In: Aufläufe Ofengerichte Süßspeisen
(0) Comments (4624 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

Kai isst für sein Leben gern diese salzigen Blätterteig-Taschen, die es bei jedem Bäcker zu kaufen gibt. Also habe ich versucht, die mal selbst zu machen. Von den Pellkartoffeln gestern war noch 1 kleine Portion Kräuterquark übrig. Den Blätterteig habe ich fertig gekauft, gibts in fast jedem Supermarkt (auch bei Aldi und LIDL) in der Kühltheke. Ich habe ihn in 6 Stücke geschnitten und mit dem Kräuterquark bestrichen. Dann jeweils eine Scheibe Toastkäse in eine Scheibe gekochten Schinken eingerollt. Diese Päckchen einmal durchschneiden, auf die Blätterteig-Stücke legen und einrollen. (Man braucht also für 6 Blätterteigtaschen 3 Scheiben Toastkäse und 3 Scheiben Schinken.) Die Blätterteig-Taschen noch mit etwas geriebenem Käse bestreuen und ab in den Ofen bis sie knusprig braun sind.

zum Rezept

Wapiti am Dienstag, 25. Oktober 2005 | In: Hauptspeisen
(0) Comments (6186 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (3) Stimmen

Eigentlich sollte es heute Schwabenlasagne geben. Aber irgendwie ist beim Einkaufen etwas ganz anderes rausgekommen - mein Unterbewusstsein kennt wohl meinen Hang zur italienischen Küche, und Zuhause hatte ich dann 3 Schnitzel 1 Pkg. Schwarzwälder Schinken 1 Pkg. Tomato al Gusto Mozarella und Süße Sahne in der Einkaufstasche - huch? Ich hab dann erst mal die Schnitzel geklopft und etwas gewürzt. Danach den Mozarella in Scheiben geschnitten und auf 3 Scheiben Schwarzwälder Schinken verteilt. Das dann um die Schnitzel gerollt und in eine Auflaufform gelegt. Dann wurde das Tomato al Gusto (man kann natürlich auch eine selbst gemachte Tomatensoße nehmen) mit der Sahne verquirlt, noch etwas mit Kräutern nachgewürzt und über die Rollschnitzel gegossen. Nach ca. 45 Min. bei 200 Grad im Ofen hat das zu Spätzle (sehr italienisch *lol*) ganz prima geschmeckt und ist ein Gericht das man auch gut abwandeln kann. Falls es die Schwabenlasagne doch noch mal gibt, schreib ich das Rezept natürlich auch auf ;-)

zum Rezept

Wapiti am Montag, 12. September 2005 | In: Hauptspeisen
(1) Comments (5326 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (3) Stimmen

Spargel Gratin Vor und Zubereitung ca 30 Min Gratinieren ca 40 Min Für eine weite ofenfeste Form von ca 3L , gefettet Bechamelsauce 25 gr Butter oder Margarine 2 EL Mehl 4 Dl Milch ¼ Teelöffel Salz wenig Pfeffer aus der Mühle wenig Muskat Butter in einer Pfanne warm werden lassen Mehl unter Rühren mit dem Schwingbesen bei mittlerer Hitze dünsten, das Mehl darf keine Farbe annehmen. Pfanne von der Platte ziehen Mich auf einmal dazugiessen, unter Rühren aufkochen, Hitze reduzieren Salz Pfeffer und Muskat bei geben und das ganze unter gelegentlichem rühren 10 Min köcheln Löffeltest: Die Sauce hat die richtige Konsistenz, wenn sie einen Löffelrücken gleichmässig überzieht. Die Sauce zu gedeckt beiseite stellen 1KG grüne Spargeln unters Drittel schälen, im Salzwasser ca 12 Min knapp weich kochen. Abtropfen und in ca 5 cm Stücke schneiden 2/3 der Spargelspitzen beiseite stellen die Spargelteile in die Form geben ½ EL Butter in einer Pfanne warm werden lassen 1 Schalotte fein gehackt andämpfen 100 g Rohschinken in feinen Steifen 3 EL Petersilie gehackt ca 3 Min mitdampfen alles zu den Spargeln geben 500g Frühkartoffeln in ca 3 mm dicken Scheiben beigeben sorgfältig mischen ½ TL Salz und wenig Paprika würzen Spargelspitzen darauf verteilen, Sauce darüber giessen Form mit Alufolie bedecken Gratinieren 20Min in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens Folie entfernen ca 20 Min fertig Gratinieren Lässt sich vorbereiten: Spargel Gratin ½ Tag im voraus ofenfertig zubereiten zugedeckt kühl stellen Pro Portion 11g fett, 15 g Eiweiss, 36g Kohlenhydrate, 1289Kj (308 kcal) WW P weiss ich nicht grins.

zum Rezept

JeaM am Samstag, 07. Mai 2005 | In: Hauptspeisen Ofengerichte
(0) Comments (3628 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

8 mittelgrosse Kartoffeln kochen und vorbereiten wie Raclette-Kartoffeln (in der Schale mit etwas salz kochen, dannach halbieren) wenig Salz auf die Kartoffeln streuen Belag 1 Dose gehackte Pelatti (ca 400gr) in eine Pfanne geben 1 Teelöffel italienische Kreutermischung ¼ Teel. Rosmarinpulver ¼ Teel salz Pfeffer aus der Mühle würzen, Flüssigkeit bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem rühren einkochen. Etwas auskühlen Auf die Kartoffeln verteilen, glattsteichen 150 g Mozarella in dünnen Scheiben 2 Scheiben Schinken in feinen Streife einige schwarzen Oliven alles der Reihe nach auf die Tomaten geben geriebenen Parmesan schwarzer Pfeffer aus der Mühle darüber streuen Backen: 12-15 Min in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens, sofort servieren Rezept für 4 Personen berechnet. Als Hauptmalzeit mit Salat servieren

zum Rezept

JeaM am Donnerstag, 07. Oktober 2004 | In: Ofengerichte
(0) Comments (3379 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (6) Stimmen

Die ältere Bäuerin, bei der wir im Herbst immer spottbillig grössere Mengen Äpfel kaufen, haben wir für uns “das Apfelfraueli” genannt. Sie hat mir verraten, wie kanadische Bäuerinnen ihre Ofenäpfel zubereiten: Zutaten4 grosse Äpfel100g Haselnüsse, gemahlen½ Tasse Ahornsirup2 Esslöffel Calvados, nach Belieben2 Esslöffel Rahm50g Butter Zubereitung:Die Hälfte der Butter in einer Auflaufform schmelzen, Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen, in die Auflaufform geben. Für die Füllung gemahlene Haselnüsse, Calvados, Rahm und etwas Ahornsirup vermischen. Die Höhlungen in den Äpfeln damit füllen. Mit dem restlichen Ahornsirup übergiessen und Butterflöckli darübergeben. Bei 180°C ca 30 Min. backen. Noch warm mit Ahorn- oder Vanilleglace servieren. (Bei den Äpfeln auf dem Bild habe ich das Rezept ein wenig abgeändert: Mangels Haselnüssen habe ich 50g geschälte, gemahlene Mandeln und 50g Sesamsamen verwendet. Es hat auch so prima geschmeckt!)

zum Rezept

franziska am Montag, 13. September 2004 | In: Ofengerichte Süßspeisen
(0) Comments (3842 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

1 Dose Thunfisch mit einer Gabel zerkleinern. Mit 1 Becher Hüttenkäse und 1/2 Packung Frischkäse mit Kräutern mischen. Eine Handvoll grüne Oliven mit Paprikafüllung sehr klein schneiden und dazu geben. Nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken. 1 Packung Blätterteig (aus dem Kühlregal) ausrollen und in 8 Stücke unterteilen. Die Thunfisch-Mischung darauf verteilen, jeweils in der Mitte der 8 Stücke. Die Teigstücke über die Füllung zu Taschen zusammenklappen und mit Eigelb bestreichen. Bei 200 °C ca. 20 Min. im Ofen backen.

zum Rezept

Wapiti am Montag, 09. August 2004 | In: Hauptspeisen Ofengerichte
(1) Comments (5558 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

Kürbis waschen, halbieren, die Kernen entfernen und in große Stücke schneiden. Auf ein Backblech oder eine Auflaufform legen. Auf unterster Schiene für eine Stunde bei 200 oC. Mit Zuckerrübensirup und gerösteten Walnüssen servieren. (Walnüsse mit Schale im Backofen rösten: 20 Min. bei 180 oC). Nach Belieben den Kürbis mit Zitronensaft beträufeln. (Kürbis liebt Zitrone) Sylvia

zum Rezept

Melody am Sonntag, 25. April 2004 | In: Nachspeisen Ofengerichte
(0) Comments (5690 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

Zutaten: 350 g Mehl, 25 g frische Hefe 1 Knoblauchzehe 250 ml lauwarmes Wasser 50 g Salami 1 Priese Zucker 100 g Champignos 1 TL Salz, 2 EL Olivenöl 4 Bananen, 3 Tomaten, Salz 100 g passierte Tomaten Pfeffer, 1 Ei Kräuter 200 g geriebener Käse Zubereitung: 1. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Salz vermischen. Die Hefe in das lauwarme Wasser einbröseln, den Zucker dazugeben, unter Rühren auflösen. Dann ca. 10 Min sehen lassen. Anschliessend die Hefemischung mit dem Mehl vermengen und das Öl einarbeiten, bis ein geschmeidiger, glatter Teig entstanden ist. 2. Den Teig an einem warmen Ort ca. 40 Min zugedeckt gehen lassen, nach dieser Zeit den Teig nochmals kräftig durchkneten. 3. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die passierten Tomaten in eine Schüssel geben, den Knoblauch einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Bananen schälen, die Tomaten waschen, die Champions putzen und alles in Scheiben schneiden. Den Käse mit dem Ei vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. 4. Den Teig vierteln (oder grossen Blech), ausrollen, auf ein Backblech legen und mit der Gabel mehrmals einstechen. Die Tomatensosse auf dem Teig verstreichen. Die Restlichen Zutaten auf der Pizza verteilen, den Käse darüber geben und mit den Kräutern bestreuen. 5. Im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen ca 25 Min. backen.

zum Rezept

JeaM am Samstag, 24. April 2004 | In: Ofengerichte
(0) Comments (8845 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (18) Stimmen

1 Blätterteig (fertig) 1 Becher Creme fraiche Kräuter nach Belieben (Knoblauch, italienische Kräutermischung etc.) Speck (gibts auch schon fertig gewürfelt) Den Blätterteig mit der Creme fraiche bestreichen, mit den Kräutern würzen, Speck darauf verteilen, ab in den Ofen, fertig. Der Optik wegen habe ich den Speckkuchen auf dem Hintergrund der Küchenzeilen plaziert. Die Grafik wurde also nur für dieses Bild geklaut und garantiert nicht weiter verwendet :-) (Mir wars zu zeitaufwendig, selbst ein Handtuch einzuscannen *g*).

zum Rezept

Wapiti am Freitag, 23. April 2004 | In: Ofengerichte
(1) Comments (4690 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv