Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Pfannkuchen"


Ein herrliches Sommergericht - ich habe eben die zu Rollen gedrehten Pfannkuchen mit Schaschlikspießen fixiert und nehme sie mit zum Picknick heute Nachmittag. Da werde ich dann aber nicht erwähnen, dass es sich um ein Vollwertküche-Rezept mit Dinkelmehl handelt. Man schmeckt es nämlich nicht, die Pfannkuchen schmecken “ganz normal”. Zutaten: 250 g Dinkelvollkornmehl 500ml Milch 1/2 Paket Backpulver 6 Eier 1 Prise Salz Honig 100g Blaubeermarmelade oder andere rote Marmelade 250g Quark 20-40% Mehl, Backpulver und Milch gründlich vermengen und eine Stunde zum Quellen beiseite stellen. Dann die Eier miteinander verrühren und dazugeben, Prise Salz drauf und fertig: Nun können die Dinkel-Pfannkuchen in ausreichend gutem Pflanzenfett goldbraun knusprig gebacken werden. Etwas abkühlen lassen, in der Zwischenzeit Quark und Marmelade gründlich vermischen. Dann die Pfannkuchen dünn mit Honig überkratzen (damit die Quarkmischung nicht sofort alles aufweicht), einen EL Quarkmischung in die Mitte und aufrollen. Mit einem Schaschlikspießchen fixieren. Netter sieht es aus, wenn man einfach immer gleich große bzw. 5cm lange/breite Pfannkuchenschneckchen zuschneidet und die Eckchen anderweitig, äh, mampft.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 05. August 2009 | In: Backen Pfannengerichte Snacks Süßspeisen
(0) Comments (5982 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (31) Stimmen

Für 2 Portionen. Zutaten: 250g Weizenmehl, oder halb-halb mit Dinkelmehl 1/2 Packung Backpulver 1 EL Birnendicksaft 1/4 L Sojamilch ohne Zuckerzusatz (oder einfach Mineralwasser) 1 EL Butter, 1 Schuss Öl Salz Äpfel oder Bananen oder Kirschen oder Pflaumen oder ... Zubereitung: Backpulver und Mehl vermischen. Dann den Birnendicksaft und die Sojamilch dazugeben, eine Prise Salz ergänzen und so lange verrühren, mit man einen zähen nicht zu dünnen Teig erhält. Die Hälfte von Butter und Öl erhitzen, die Hälfte vom Teig hinzugeben und mit Obst belegen. Den ersten Pfannkuchen von beiden Seiten hellgoldbraun backen, den Vorgang mit dem zweiten wiederholen :-) Noch mehr Rezepte für Pfannkuchen.

zum Rezept

Melody am Montag, 11. August 2008 | In: Hauptspeisen Pfannengerichte Süßspeisen
(0) Comments (11717 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (21) Stimmen

250 g Mehl, 250 ml Milch, 3 Eigelb 3 Eiweiß 1 Prise Salz 80 g Speck (geräuchert oder durchwachsen) Aus Mehl, Eigelb, Milch und Salz einen klümpchenfreien Teig anrühren, diesen eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann das zu steifem Eischnee geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. Die Speckscheiben würfeln oder zumindest kürzen, es sei denn, man mag Speckpfannkuchen mit langen Speckstreifen ... Etwas Butter und den Speck in der heißen Pfanne glasig werden lassen, dann eine kleine Kelle Pfannkuchenteig zugießen und die erste Seite backen. Umdrehen, die Rückseite auch golden backen. Mit frischem grünem Salat servieren.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 22. Juni 2005 | In: Hauptspeisen
(1) Comments (6255 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (4) Stimmen

Pfannkuchen mit Käse, warm serviert. 250 g Weizenmehl 500 ml Milch 4 Eier Salz Entweder 100g geriebenen Hartkäse, der in den fertigen Teig eingerührt wird, mit so viel zusätzlicher Milch oder Wasser, dass ein dünner Pfannkuchenteig ohne Klümpchen daraus wird. Oder: Vollfetter Emmentaler oder Edamer, ein bis zwei Scheiben pro Person. Der Käse wird auf die Oberfläche des fertigen Pfannkuchens gelegt, damit er zerlaufen kann. Mehl, Salz, Eier und Milch werden zu einem glatten, klümpchenfreien Pfannkuchenteig verrührt, den Sie dann eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann entweder den Käse einrühren oder goldgelbe Pfannkuchen backen und den Scheibenkäse zerlaufen lassen. Die Käsepfannkuchen mit Salat und trockenem Rotwein servieren.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 22. Juni 2005 | In:
(0) Comments (5947 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

Bewaffnet mit einem Satz “Cup”-Messlöffel (von IKEA, nur falls das auch jemand sucht) habe ich mal kurz das American-Pancake-Rezept von Franziska umgerechnet. Bei mir kam das dann etwa so hin: ca. 130 g Mehl = 1 Cup ca. 160 ml Milch = 1 Cup Milch Also: ca. 350 g Mehl ca. 320 ml Milch 2 Eier, Backpulver, Salz. Nun ruht der Teig :-)

zum Rezept

Melody am Samstag, 09. Oktober 2004 | In: Frühstück Pfannengerichte
(2) Comments (13267 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (24) Stimmen

Und nun ein typisch kanadisches Rezept, unser traditionelles, bei meinen Söhnen äusserst beliebtes Samstagsfrühstück: Pancakes, kleine, luftige Pfannkuchen, die mit gesalzener Butter und Ahornsirup übergossen gegessen werden. Manchmal serviere ich dazu Fruchtsalat aus frischen Früchten oder leicht gezuckerte Saisonbeeren. Wer mag, kann auch Joghurt dazu essen. Mein Rezept: (4 Personen)   2 ½ Tassen Weissmehl (man kann auch Buchweizenmehl daruntermischen, Menge je nach Geschmack)2 Tassen Milch (oder Buttermilch, so man hat)2 Eier1 Esslöffel Backpulver1 Löffelspitze Salz Alles zu einem dickflüssigen Teig rühren, mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen. In einer beschichteten Pfanne ohne Fettzugabe bei mittlerer Hitze kleine Pfannkuchen backen (1 grosser Esslöffel Teig pro Pancake). Wenden, sobald sich an der Teigoberfläche Blasen bilden. Zugedeckt warmstellen, die Pancakes trocknen sonst schnell aus. Wenn kein Ahornsirup da ist, kann man auch Birnendicksaft oder Apfelgelee dazu servieren. En Guete!

zum Rezept

franziska am Samstag, 28. August 2004 | In: Pfannengerichte
(4) Comments (8270 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (10) Stimmen

300 g Mehl 1 Päckchen Backpulver 250 ml Wasser 250 ml Milch 5 Eier 100 g Zucker 1 Prise Salz 5-6 Äpfel Puderzucker zum Bestreuen Das Backpulver wird zuerst sorgfältig mit dem Mehl vermischt und dann mit Milch und Wasser zu einem klümpchenfreien Pfannkuchenteig verrührt. Dann die Eier, Zucker und Salz zugeben und einige Minuten rühren. Die Äpfel werden geschält und entkernt und dann in ganz flache Scheibchen geschnitten (oder, wenn man das lieber mag, in dreieckige Schnitze, die dann ein bisschen höher aus dem Teig schauen). Eine Kelle voll Pfannkuchenteig in die heiße Pfanne geben, sofort und schnell mit Apfelscheiben belegen, kurz anbraten und dann wenden. Heiß mit Puderzucker bestreuen und sofort noch warm servieren. Prima mit Vanilleeis.

zum Rezept

Melody am Dienstag, 22. Juni 2004 | In:
(0) Comments (13401 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (20) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv