Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Pizzateig"


Ein Blech oder drei mittelgroße Pizze oder drei Pizzafladen mit hohem Rand. 400 g Vollkornweizenmehl, 1,5 Würfel frische Hefe, 2 TL flüssiger Honig, 1 TL Meersalz 200 ml lauwarmes Wasser 4 EL Öl Oregano, Pfeffer Als Käse Mozzarella und Basilikum oder Gorgonzola oder Gouda oder Ziegenfrischkäse nehmen oder mehrere Sorten mischen. Nach Belieben: Geschälte und gehackte Kürbiskerne oder geröstete und zerhackte Sonnenblumenkerne oder kleine Zwiebelwürfelchen vor dem Ausrollen im Teig verkneten (jeweils zwei Handvoll). Geht auch in Kombination! Die Hefe wird in dem warmen Wasser aufgelöst und zum Mehl gegeben. Mit einer Küchenmaschine verkneten, nach und nach Honig, Salz, Öl zugeben und gründlich einarbeiten, mindestens eine Viertelstunde kneten lassen. Anschließend den Teig zugedeckt in einer Schüssel bei 50 Grad im untersten Drittel des Backofens zweieinhalb Stunden gehen lassen - das Teigvolumen sollte sich verdoppeln. Ausrollen und dick mit Sauce bestreichen: Bei diesem deftigen Teig ruhig mehr nehmen als sonst. Salzen, pfeffern, mit Oregano bestreuen, belegen und im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad etwa 15 bis 20 Minuten backen. Siehe auch: Pizzateig: Tipps und Rezepte

zum Rezept

Melody am Dienstag, 19. Juni 2007 | In:
(0) Comments (21615 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (8) Stimmen

Rezept für ein Ofenblech “amerikanische” Pizza. 500 g Mehl 1/2 Päckchen Backpulver 2 TL Trockenhefe 1 Prise Zucker 4 TL Olivenöl 1 TL Salz 250 ml Wasser, lauwarm bis warm Fett für das Backblech Basis für den Belag: 2-3 zerdrückte Knoblauchzehen 200 g Gouda oder Gorgonzola, gerieben 500 g Pizzatomaten, auch aus der Dose Basilikum, Oregano Vorschläge für den Belag: Kochschinken mit Champignons und Brokkoli. Garnelen und Spinat mit zusätzlich Knoblauch. Thunfisch, Zwiebeln und schwarze Oliven. Mais, Kochschinken und Lauch. Salami und Peperoni oder Paprika. Räucherlachs und Lauch. * Das Mehl wird zuerst gründlich mit dem Salz und dem Backpulver sowie einer Prise Zucker vermengt. Die Hefe und das Olivenöl in nicht zu heißem, aber lauwarmem Wasser verrühren und dann mit der Mehlbasis vermengen und zu einem glatten Teig verkneten (lassen). Ein Küchentuch heiß anfeuchten und über die Schüssel legen, den Pizzateig ca. eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen. Das Ofenblech gründlich einfetten, den Teig gleichmäßig darauf verteilen und noch kurz weiter aufgehen lassen, circa eine Viertelstunde. Tomaten, Gewürze, Knoblauch und Öl vermischen und auf dem Boden verteilen. Den Belag auflegen und mit reichlich Käse bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad, (Umluft 225 Grad) 15 bis 20 Minuten backen. Siehe auch: Pizzateig: Tipps und Rezepte

zum Rezept

Melody am Dienstag, 19. Juni 2007 | In: Ofengerichte
(6) Comments (59422 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (69) Stimmen

Ein durchschnittliches Ofenblech voll, Pizzateig mit “leichtem” Belag. Wenn man es deftiger mag, geräucherten Schinken statt gekochtem nehmen - und die Hälfte vom oder den ganzen Mozzarella durch Gorgonzola ersetzen. Zutaten: 175 ml lauwarmes Wasser 1/2 Würfel Hefe 1 Tl Salz 250g Weizenmehl 4 Tl Olivenöl 300g Blattspinat (TK) oder mehr, aufgetaut 4-5 Knoblauchzehen 400g Tomaten (passiert) 1 El Oregano Salz, frisch gemahlender Pfeffer 150g magerer gekochter Schinken 200g Champignons 150 g Mozzarella Anleitung: Pizzateig: Die zerbröselte Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen, das Salz hinzufügen und dann nach und nach das Mehl untermengen, bis ein knetfähiger Teig entsteht. Den Teig so lange bearbeiten, bis er einen geschmeidigen Batzen ergibt, dann zugedeckt eine halbe Stunde lang gehen lassen, an einem warmen Ort oder bei 70 Grad im Backofen. Danach den Ofen auf 250 Grad vorheizen (Umluft 230 Grad). Ein Backofenblech mit 2 TL von dem Öl gründlich einfetten, die Ecken nicht vergessen. Den Knoblauch schälen und ganz fein hacken oder mit einer Knoblauchpresse zerdrücken. Einen TL Öl verwenden, um Knoblauch und den aufgetauten oder frischen Spinat für 3 bis 5 Minuten zu dünsten. Abkühlen lassen, überschüssige Flüssigkeit abgiessen bzw. ausreichend Gelegenheit zum Abfliessen geben. Den letzten TL Olivenöl mit Tomaten und Oregano aufkochen, salzen und pfeffern. Den Pizzateig noch einmal gründlich durchkneten und so ausrollen, dass er das ganze Blech bedeckt. Dann die abgeschmeckte Tomatensoße darauf verteilen, bis in die Ecken verstreichen. Schinken und Champignons in feine Streifen schneiden, den Käse in kleine Stücke zerrupfen und die Pizza erst mit dem Spinat und dann mit den Champignons und dem Schinken belegen. Mit dem Käse gleichmäßig bestreuen, in der Mitte des vorgeheizten Ofens 20-25 Minuten backen. Variante: Die in Scheibchen geschnittenen Champignons und zwei ebenfalls in feine Streifen geschnittene Zwiebeln noch kurz vorher in einer Pfanne goldbraun knusprig bräunen, das sieht nett aus und so gehen das Aroma nicht in dem des Spinats unter.

zum Rezept

Melody am Samstag, 16. Juni 2007 | In: Ofengerichte
(0) Comments (16560 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (13) Stimmen

Quark-Öl-Pizza-Teig Noch ein sehr schneller Teig für Faulpelze, allerdings aufgrund der Ölmenge nicht unbedingt für Kalorienbewusste: 2 Eier 250 g Quark (auch Kräuterquark!) 100 ml kalt gepresstes Olivenöl 450 g Mehl 1 Päckchen Backpulver Alle Zutaten vermischen, kneten, ausrollen, belegen und bei 180 Grad auf der mittleren Schiene eine Viertelstunde backen. Siehe auch: Pizza: Teig, Tipps und Rezepte

zum Rezept

Melody am Dienstag, 08. Mai 2007 | In: Ofengerichte
(1) Comments (34752 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (21) Stimmen

Das ist mein absoluter Lieblings-Pizzateig, der eine schöne krosse Kruste ergibt: Zutaten für zwei: 125 ml lauwarmes Wasser 200 g Mehl Type 550 50 g Hartweizengrieß 5 g Trockenhefe etwas Salz, etwas Zucker Alles zusammenrühren und lange (gut 10 Minuten) und kräftig kneten. Man kann das Kneten aber auch der Küchenmaschine überlassen. Dann den Pizzateig rundum mit etwas Mehl bestäuben und in eine Schüssel legen, diese am besten mit Klarsichtfolie abdecken und eine Stunde gehen lassen. Danach den Teig nochmal durchkneten und wieder für eine Stunde in die klarsichtfolienverschlossene Schüssel legen. Den Backofen auf 250 °C aufdrehen. Wenn die Stunde vergangen ist, den Teig aus der Schüssel holen, kurz durchkneten und in zwei Hälften teilen. Den Pizzateig zieht und dehnt oder rollt man pizzaförmig aus und belegt ihn. Dann kommt die Pizza in den Backofen. Unterste Schiene, etwa 8 bis 10 Minuten. Tipp 1: Für diejenigen, die - wie wir - die Pizza gerne gleichzeitig essen und keine Umluft haben, habe ich folgenden Tipp: Beide Pizzen fertig machen, auf je ein Blech legen und die zwei untersten Schienen benutzen (also die Pizza bitte nicht zu hoch belegen :-)). Nach 4 Minuten die Bleche tauschen. Nach weiteren 4 Minuten die beiden Bleche umräumen und dieses Mal die zwei obersten Schienen benutzen. Nach 1 bis maximal 2 Minuten wird wiederum gewechselt und nach weiteren 1 bis maximal 2 Minuten sind beide Pizzen dann fertig. Tipp 2: Man kann Pizzateig problemlos einfrieren. Wem also das ganze Kneten und Ruhen zu viel Aufwand ist, der macht einfach gleich die doppelte Teigmenge und friert die Hälfte (am besten gleich in 2 Portionen geteilt) ein. Dann muss man den Teig später nur noch auftauen lassen und hat ganz schnell fertige Pizza. (Siehe auch: Pizzateig: Tipps und Rezepte.)

zum Rezept

Cloud am Dienstag, 27. Februar 2007 | In: Grundrezept
(6) Comments (118808 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (55) Stimmen

Zutaten für ein Backblech Pizzateig. 400 g Mehl, zum Beispiel Typ 405 1/4 Würfel Frischhefe 2 EL Olivenöl 1 TL Salz ca. 175 ml Wasser oder Milch Mehl zum Ausrollen Zubereitung des Teigs der Einfachheit halber mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer: Zuerst das Mehl in der Rührschüssel mit dem Salz vermengen. Dann in einem anderen Gefäss die Hefe in der lauwarmen Flüssigkeit auflösen und das Olivenöl unterrühren. Mit dem Knethaken oder einem elektrischen Handmixer mit Haken die Flüssigkeit nach und nach unterkneten, bis der Teig beginnt, sich vom Rand der Schüssel abzulösen. Mit bemehlten Händen nun auf einem Holzbrett noch einmal eigenhändig ein paar Minuten durchkneten, bis man sicher ist, dass der Pizzateig glatt und ziemlich weich ist, ohne an den Fingern festzukleben. Gegebenenfalls noch etwas Mehl dazugeben, bis man einen elastischen Teigbatzen erarbeitet hat. Die Schüssel mit Pizzateig wird nun mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt und eine Stunde an einen warmen Ort gestellt, damit der Teig gehen kann und sich dabei verdoppelt. Gebacken wird die Pizza bei 220-240 Grad - wie lange, kommt darauf an, wie dick man den Teig ausrollt und welchen Belag man wählt. Bei einem Backblech kommen 20 Minuten meistens gut hin, wenn der Ofen vorgeheizt wurde. Siehe auch: Pizzateig: Tipps und Rezepte

zum Rezept

Melody am Sonntag, 19. Juni 2005 | In: Ofengerichte
(52) Comments (185516 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (276) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv