Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Sauce"


So wird Karamelcreme, auch “Confiture de Lait” oder “Dulce de Leche” genannt, schnell und preiswert selbst gemacht: Man nehme eine Dose gezuckerte Kondensmilch, zum Beispiel das Nestlé-Produkt ‘Milchmädchen’, und koche diese zwei bis drei Stunden durch, geschlossen im Schnellkochtopf oder den Inhalt in einem Einmachgläschen im Wasserbad: Schon hat man eine dunkelgoldene, wunderbar leckere Creme de Caramel, perfekt als Brotaufstrich oder zu Waffeln. Oder man nehme einen Becher Sahne und eine Dose gezuckerte Kondensmilch und vermische beides gründlich, um es dann in einem Glas im Wasserbad ebenfalls zwei bis drei Stunden zu kochen. Das ergibt eine wunderbare Karamelsauce, auch als Kuchenfüllung oder über Pfannkuchen, Eiscreme und so weiter. Gekocht wird eine Viertelstunde auf höchster Stufe und die restliche Zeit auf niedriger bis mittlerer Temperatur. Je länger man die Kondensmilch kochen lässt, desto carameliger wird sie.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 02. Januar 2008 | In: Süßspeisen
(0) Comments (6631 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (18) Stimmen

5-6 Bananen, gerne sehr reif 1 Fläschchen Cremafina Vanille Zitronensaft Cremafina steif schlagen, die Bananen mit untermixen mit dem Handrührer, einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. Köstlich! Ergibt eine schaumige cremige Bananenspeise mit Vanillearoma, die für sich alleine super schmeckt, aber auch zu Wackelpudding, auf süßen Pfannkuchen, zu Waffeln oder über Früchte gegossen und natürlich als Creme zu Bananenkuchen. Mit Quark verrührt ebenfalls ein schönes Dessert, mit zwei Blatt Gelatine eine tolle Füllung für eine Bananencremetorte. Geht sehr schnell, ist fettarm und kalorienarm und lässt sich gut vorbereiten. Bild folgt :-)

zum Rezept

Melody am Donnerstag, 05. Juli 2007 | In: Nachspeisen Süßspeisen
(0) Comments (6423 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (14) Stimmen

Zutaten: 2 Eigelb, Saft einer halben Zitrone, Pfeffer, Salz, eine Prise Zucker, Sonnenblumenöl, Senf, 1 Bund gemischte Kräuter, 2 hartgekochte Eier, Cornichons, Yoghurth. Die Eigelb mit dem Saft der Zitrone, etwas Senf, Pfeffer, Salz und Zucker verrühren. Alles mit dem Schneebesen schlagen, dabei tröpfchenweise das Sonnenblumenöl zugeben. Solange bis eine dickliche gelbliche Masse entsteht, die sich leicht von der Schüssel ablöst. Die so entstandene Mayonnaise mit etwas Yoghurt verlängern, die kleingehackten Kräuter, die kleingehackten Eier und kleingehackte Cornichons (Menge nach Geschmack) vorsichtig unterziehen. Etwa 1 Stunde stehen lassen und dann noch einmal mit Senf, Pfeffer und Salz abschmecken. Unbedingt spätestens am nächsten Tag verzehren, sonst besteht Salmonelleninfektion.

zum Rezept

Martina am Dienstag, 18. Mai 2004 | In: Grundrezept
(0) Comments (39099 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

180g Butter     4 Eigelb     1 EL Wasser     1-3 EL (je nach Geschmack) Zitronensaft     Salz     weisser Pfeffer     (Ergibt ca. 300 ml) Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Eigelb, das Wasser und den Zitronensaft im Mixer/in der Küchenmaschine/mit dem Pürierstab ca. 10 Sekunden lang vermixen. Die Butter in dünnem Strahl bei eingeschaltetem Mixer langsam dazugiessen. Das Ganze in einen Topf füllen, vorsichtig und langsam erwärmen und solange mit Pfeffer und vor allem Salz abschmecken, bis es richtig gut mundet. von dieser Dame: http://avalon.blogger.de

zum Rezept

Melody am Dienstag, 20. April 2004 | In: Beilage Grundrezept
(1) Comments (3275 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (5) Stimmen

Zutaten: - Knoblauch - Zwiebeln - Zucchini - passierte oder stückige Tomaten - schwarze Oliven - Kapern - Zucker - Salz - italienische Kräuter - Balsamico-Essig Zubereitung: Die Zucchini würfeln und in kochendem Salzwasser blanchieren. Die Knoblauchzehen und die Zwiebeln sehr klein schneiden, in Öl andüsten. Die Zucchini dazu geben und mitdünsten. Währenddessen die Oliven und die Kapern klein schneiden. Die passierten Tomaten in den Topf geben, die Oliven und Kapern dazu. Mit Zucker, Salz, Kräutern und Balsamico-Essig abschmecken und ein bisschen einköcheln lassen. Verwendungsmöglichkeiten: Nudelsalat: Nach dem Blanchieren der Zucchini die Nudeln bissfest garen. Die abgekühlte Soße über die Nudeln geben. Frische Strauchtomaten und Rucola hinzugeben. Eignet sich außerdem sehr gut für: - Nudeln mit Tomatensoße. Wer mag kann auch noch Hackfleisch dazu geben. - Aufläufe - Lasagne

zum Rezept

Wapiti am Freitag, 19. März 2004 | In: Grundrezept
(0) Comments (3476 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (14) Stimmen

500 g Kichererbsen, über Nacht eingeweicht (aus dem türkischen Supermarkt) 1 große Gemüsezwiebel, klein gewürfelt 200 g Möhren in Scheiben 300 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer etwas gutes Öl Zwiebelwürfel im Öl dünsten und die eingeweichten Kichererbsen, die Möhren und Kartoffeln dazu geben und mit etwas über einem Liter Gemüsebrühe aufgiessen. 10 Minuten richtig aufkochen und dann eine Dreiviertelstunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Sobald diese Kichererbsensuppe gar ist, mit dem Pürierstab alles in Erbsenbrei verwandeln. Schmeckt sehr gut frisch und warm, eventuell mit ein paar Röstzwiebelchen. Geht aber auch sehr gut über Nacht durchgezogen als Fladenbrotfüllung oder als Grillbeilage, Schicht um Schicht mit Kassler plus Käsekruste als Auflauf oder mit einem großen Schuss Milch und Wasser verdünnt als Erbsencremesuppe. Muss luftdicht verschlossen und gekühlt aufbewahrt werden, da der Brei sonst eine unappetitliche Trockenkruste bekommt.

zum Rezept

Melody am Dienstag, 09. März 2004 | In: Beilage
(0) Comments (2868 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (26) Stimmen

Geschrieben von Flora am 19. Juli 1999 at 15:49:27: Nicht erschrecken, die Soße ist für 6 Personen. Also: 3 Eigelb, 1 Ei, 3 Eßlöffel mittelscharfer Senf, 100 - 120 ml Gemüsebrühre, Salz, Pfeffer, 1 Prise brauner Zucker über sehr heißem Wasserbad ca. 4-5 Min dick aufschlagen, aber nur mit dem Schneebesen, nicht mit dem Rührgerät, dann noch ca. 3 Min kalt weiterschlagen. Schmeckt köstlich zu vielen gedünsteten Gemüsesorten wie z. B. Spargel, Möhren usw.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Grundrezept
(0) Comments (2991 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (7) Stimmen

“Ich habe gestern zum gedünsteten Fisch eine Senfsoße gemacht und zwar so: 0.3 %ige Milch Senf etwas Soßenbinder Hat lecker geschmeckt, aber vielleicht als Tip: Nicht unbedingt Löwensenf nehmen, und wenn, dann nicht so viel, wie ich gestern :-) !! War auch von der Konsistenz her O.K. Früher gab’s bei mir nur Sahnesoßen :-( !! Man lernt halt doch dazu…. Ich habe übrigens auch ein LowFat-Kochbuch, in dem Rezepte für Kartoffelaufläufe ohne Sahne und mit 0,3 %iger Milch drin sind. Werde ich demnächst auch ‘mal ausprobieren. (Donnerstag, 15.Juli 1999 um 14:49 Uhr, Lea)

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Grundrezept
(0) Comments (3657 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (6) Stimmen

Geschrieben von AnnaM am 22. Juli 1999 at 15:47:08 Mehl in der Pfanne rösten, bißchen abkühlen lassen, Milch draufgießen, einköcheln lassen, Salz, Pfeffer etc. eignet sich als Basis für jede Soße, z.B. Kräuter, Senf, Tomate , Curry. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Grundrezept
(0) Comments (2990 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv