Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Tarte"


Zutaten: 2 fertige Blätterteigplatten auf Backpapier 1 kg frischer Blattspinat, gewaschen und gezupft 250g fein gehobelte Champignons 1/2 Gemüsezwiebel in kleinen Stücken 6 Eier 1 Packung Ziegenfrischkäse oder Feta 200g 1 dicker Klecks Butter 3 EL Olivenöl Salz, Pfeffer, Muskatnuss Ofen auf 200 Grad vorheizen. Eine große flache Backform oder Auflaufform bereitstellen. In einem Wok oder einer großen Pfanne Olivenöl und Butter erhitzen, die Zwiebelstückchen goldbraun dünsten, die gehobelten Champignons hinzufügen, reichlich salzen und gut pfeffern und alles ganz leicht bräunen. In der Zwischenzeit den Spinat zerrupfen und dann auf höchster Temperatur mit in die Pfanne geben und anschmurgeln, bis alle Blätter sich verfärbt haben und “zerfallen”. Ab und zu rühren. Fünf Eier und ein Eiweiß verquirlen, ein Eigelb beiseite stellen. Die heiße Pfanne von der Kochplatte nehmen, die vermischten Eier unterrühren, den Ziegenfrischkäse auch, abschmecken und nachwürzen und dann zum Stocken für fünf Minuten auf die Resthitze stellen. In dieser Zeit die eine Blätterteigplatte mitsamt Backpapier in die vorhandene Backform legen und am Rand überklappen lassen. Eventuell Stücke abschneiden, die überhängen und an anderen Stellen wieder andrücken, so dass alles bedeckt ist und wie eine Schale aus Blätterteig aussieht. Die gestockte Gemüse-Eier-Masse in die Backform löffeln, gleichmäßig verteilen und die andere Blätterteigplatte vom Backpapier lösen, um sie auf die Mischung zu legen. Vorher den Streifen abschneiden, der sonst überhängen würde. Aus diesem Streifen Blümchen oder irgendwas anderes ausstechen und beiseite legen. Überlappende Ecken des Blätterteigs zusammenklappen, den Spinatkuchen mit dem verrührten Eigelb bestreichen und die ausgestochenen Blümchen auflegen. Blumen nicht mit Eigelb bestreichen, dann stechen sie schön hervor. 15 bis 20 Minuten in den Ofen. RezeptQuelle: Planet Alltag - Carola Heine (kochen, was da ist)

zum Rezept

Melody am Samstag, 25. Mai 2013 | In:
Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (26) Stimmen

Zutaten Teig: 125 g Mehl 100 g Butter 25 g Zucker 40 ml gekühltes Wasser Zutaten Füllung: 100 g Butter 70 g Zucker 2 Eier, verquirlt 1/2 TL Mandelaroma 75 g gemahlene Mandeln 40 g Mehl 3 EL Feigenkonfitüre, gerne mit Stücken Der Backofen wird wie so oft auf 180 Grad vorgeheizt. Aber noch nicht sofort: Für den Teig das Mehl und die zimmerwarme Butter mit dem Zucker vermengen, bis man eine krümelige Masse hat - dann mit dem Wasser zu einem festen Teig verarbeiten, so lange tröpfchenweise Wasser dazugeben, bis man einen glatten Teig erhält, der sich ausrollen lässt. In Alufolie wickeln und 45 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Anschließend wird er so ausgerollt, dass er in eine runde Kuchen- oder Auflaufform passt, mit Backpapier bedeckt und “blind” gebacken, indem man ihn mit Reis oder trockenen Bohnen beschwert und 10 Minuten vorbackt, dann nochmals ohne Papier/Ballast weirtere fünf Minuten, bis er hell goldgelb ist. Auskühlen lassen. Für die nach Marzipan duftende Füllung werden Butter und Zucker mit den Eiern schaumig gerührt. Mandelaroma und Mandeln dazugeben, nach und nach das Mehl darunterziehen und alles gleichmäßig verrühren. Auf den erkalteten Kuchenboden eine Schicht Feigenkonfitüre streichen, die Mandelfüllung darüber geben und die Oberfläche kreisförmig verstreichen. 30-35 Minuten goldenbraun backen bei 180 Grad. Als Glasur Puderzucker und Zitronensaft mit etwas Wasser verrühren oder die Mandelcreme-Tarte einfach mit geschlagener Sahne servieren.

zum Rezept

Melody am Montag, 25. Juni 2007 | In: Kuchen Nachspeisen Süßspeisen
(0) Comments (4933 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (7) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv