Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Traditionsrezepte"


2 Stangen Sellerie, 1 Karotte und 1 Zwiebel fein hacken und mit einer Knoblauchzehe in 2 EL Olivenoel anduensten. 300 g moeglichst kleine Linsen verlesen und in den Topf geben,…

zum Rezept

Melody am Sonntag, 21. März 2004 | In: Eintopf Suppen
(0) Comments (2867 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

Immer wieder lecker, als Snack, für Gäste etc. Zutaten: Eier, Senf, Öl, Salz, Pfeffer, Schnittlauch, eine Prise Zucker, etwas Zitronensaft Eier hartkochen, kalt abschrecken und längs halbieren. Das Eigelb vorsichtig mit einem Löffel herausheben und in einer Schüssel mit Hilfe einer Gabel, etwas Zitronensaft, etwas Öl und den Gewürzen zu einer cremigen Masse verrühren. Diese in einen Spritzbeutel geben, und die Eiweisshälften damit füllen. Ev. mit einem kleinen Petersilienstengel garnieren.

zum Rezept

Martina am Samstag, 20. März 2004 | In: Party
(0) Comments (4689 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (2) Stimmen

2 bis 2,5 kg schöne Kartoffeln 2 bis 4 nicht zu kleine rote Zwiebeln etwas roter Essig, gutes Olivenöl 3/4 L gute Gemüsebrühe Kartoffeln kochen,noch warm in Scheiben schneiden und abwechselnd mit den feingeschnittenen Zwiebeln in eine große Schüssel schichten, erst mit einem Schuss Essig und zwei Schuss Öl und dann mit der Brühe übergiessen. Salzen. Pfeffern. Mindestens 3 Stunden ziehen lassen, besser acht.

zum Rezept

Melody am Freitag, 12. März 2004 | In: Party Salate
(4) Comments (7662 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (45) Stimmen

Ein Rezept, das ideal zur Gästebewirtung ist, da es sich (fast) alleine kocht: Weil ich gerade danach gefragt wurde, hier noch mal das Rezept für alle: Haehnchenbrust salzen, pfeffern und mit frischem Knoblauch einreiben,kraeftig anbraten, dann in einen Braeter legen, mit Wermut uebergiessen und ab in den vorgeheizten Ofen (200 Grad). Nach 10 Minuten geschaelte, geachtelte Fleischtomaten und frische Thymianblaettchen dazu. Alles ca. 1 Stunde garen lassen, dabei immer wieder mit dem Sud betraeufeln, bei Bedarf mehr Wermut nachgiessen. Dann suesse Sahne dazugiessen und alles ca. 10 Min unter dem Grill braeunen. Achtung, daneben stehen, nicht die Haut verbrennen lassen. Fertig. Dazu dann Baguette oder Ciabatta. Kocht sich fast von allein, schmeckt megalecker. Die Mengen richten sich nach Anzahl der Gaeste, nehmt lieber reichlich Tomaten und macht viel Sosse, die ist so lecker, dass sie bei uns immer mit dem Brot aufgetitscht wird.

zum Rezept

Martina am Donnerstag, 11. März 2004 | In: Hauptspeisen
(2) Comments (3839 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (14) Stimmen

Geschrieben von Kibby am 19. Juli 1999 at 11:32:55: Hab es am Wochenende ausprobiert und es schmeckt wirklich gut und ist total viel (ich habs nicht geschafft): 125 g Geflügelschnitzel 2 Zwiebeln 250 g Champignons 125 ml fettarme Milch 1 TL Saucenbinder Salz, Pfeffer, sonst Gewürze 2 EL Saure Sahne 180 gr. gekochte Nudeln 2 TL Schnittlauchringe Schnitzel in Streifen, Zwiebel in Würfel, Champignons halbieren. Beschichtete Pfanne erhitzen, Schnitzel anbraten (fettfrei). Zwiebeln und Champignons dazu. Ca. 5 Minuten braten. Milch dazugießen, einmal aufkochen lassen und mit Saucenbinder andicken. Salz, Pfeffer und Gewürze dazu, abschmecken und Saure Sahne unterrühren. Spätzle dazu und in Sauce erhitzen (nicht mehr kochen lassen). Spätzlepfanne mit Schnittlauchringen bestreut servieren.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Hauptspeisen
(0) Comments (3550 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

300 g Mehl 250 g Butter 125 g Zucker 3 Eigelb 125 g geriebene Mandeln 2-3 P. Vanillezucker Mehl mit Butter, Zucker, Eigelb und Mandeln zu einem Knetteig verarbeiten und eine Stunde kalt stellen. Aus dem Teig kleine Kipferl formen, auf einem gefetteten Backblech bei 175o - 190o C hellgelb backen und heiß in Vanillezucker wälzen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2439 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (4) Stimmen

für ca. 30 bis 35 Stück 150 bis 180 g feine Kokosflocken 3 Eiweiss 120 g Zucker 1x Vanillezucker Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, mit dem Zucker noch kurze Zeit weiterschlagen, dann mit den Kokosflocken und dem Vanillezucker vermischen. Im Wasserbad angerührte Schaummasse bindet besser und verleiht den Makronen einen schönen Glanz. Mit zwei Löffeln kleine Bällchen formen, in Kokosflocken wälzen, auf einem gut gefetteten Blech bei mittlerer Hitze backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2602 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (9) Stimmen

250 bis 300 g gemahlene Mandeln 50 g Mandeln 3 Eiweiss 250 g Zucker etwas Vanille Eiweiss zu steifem Schnee schlagen, mit dem Zucker noch kurze Zeit weiterschlagen, dann mit den Mandeln und nach Belieben mit etwas Vanille vermischen. Sollen die Makronen beim Backen aufreissen, möglichst groben Zucker verwenden. Mit zwei Löffeln kleine Bällchen formen, in jedes eine Mandel drücken, auf einem gut gefetteten Blech bei mittlerer Hitze backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2018 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

für ca. 50 Stück 150 g weiche Butter 125 g Speisestärke 125 g Puderzucker 1 Ei Vanilleschote Salz 150 g Mehl Butter, Puderzucker, Ei, ausgeschabtes Vanillemark und Prise Salz mit dem Handrührgerät dickschaumig rühren. Nach und nach Mehl und Speisestärke gründlich unterkneten. Teig zu Rollen von ca. 3 cm Durchmesser formen, eingewickelt über Nacht kaltstellen. Am nächsten Tag den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teigrollen in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden, Kugeln formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, mit einer Gabel etwas flachdrücken. Sandmoppen auf der mittleren Schiene im Backofen in 10 bis 15 Minuten hellbraun backen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (3065 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (10) Stimmen

für ca. 40 Stück 200 g Honig 200 g Zucker 50 g Margarine oder Schmalz 5 g Pottasche 500 g Mehl 1 Ei 2 EL Lebkuchengewürz 1 unbehandelte Zitrone Mehl zum Ausrollen Fett fürs Blech 3 EL Dosenmilch 50 g abgezogene Mandeln Honig, Zucker und Fett bei kleiner Hitze unter Rühren erwärmen, bis der Zucker geschmolzen ist. Abkühlen lassen. Pottasche in einem Esslöffel Wasser auflösen. Mehl, Ei, Lebkuchengewürz, abgeriebene Zitronenschale und Pottasche in einer Schüssel mischen. Honigmischung zugiessen und alles erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen verkneten, den Teig bei Zimmertemperatur zwei bis drei Tage stehenlassen, die Schüssel dabei mit einem feuchten Tuch abdecken. Den Teig portionsweise auf wenig Mehl oder zwischen Klarsichtfolie etwa 3 mm dick ausrollen, Plätzchen ausstechen und auf gefettete Backbleche legen. Blech in den Backofen schieben, auf 200 Grad 10 bis 15 Minuten backen, abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(2) Comments (2911 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (3) Stimmen

für ca. 50 Stück: 2 Eiweiss 200 g Zucker 1 TL Zitronensaft je 175 g gemahlene Haselnusskerne und Mandeln 2 gestrichene TL Zimt Eiweiss mit Handrührgerät schnittfest schlagen, dann den Zucker dazugeben und weiterschlagen, bis die Masse glänzt und Spitzen schlägt. Zum Schluss den Zitronensaft unterrühren. Gut 2 Esslöffel von der Eischnee-Masse abnehmen und beiseite stellen. Haselnüsse, Mandeln und Zimt mischen. ¾ davon unter den restlichen Eischnee heben, den Rest unterrühren bis ein fester, formbarer Teig entsteht. Zugedeckt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.Aus dem 5 bis 7 mm dick ausgerollten Teig Plätzchen ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Plätzchen mit der restlichen Eiweissmasse bestreichen, im Ofen auf der zweiten Schiene von unten 10 bis 12 Minuten backen, auf Kuchengitter abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2073 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

250 g Butter 250 g Zucker 2 Eier 1 Teelöffel Wasser 500 g Mehl etwas Zitronenschale Butter sahnig rühren, nach und nach Zucker, Wasser, Eier, Zitrone und zuletzt das Mehl locker hinzugeben. Mit der Teigspritze zu S-Formen, Kränzen und Stangen formen.Der Teig muss im kühlen Raum schnell gespritzt und sofort bei mässiger Hitze gebacken werden. Wenn man dem Teig eine Messerspitze Backpulver zusetzt, wird er zwar lockerer, verliert aber leicht die Form. Nach dem Abkühlen ganz oder teilweise mit Schokolade überziehen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (3369 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

für ca. 80 Stück 100 g Mohn gemahlen 175 g Butter 100 g Zucker 1 Päckchen Vanillinzucker 1 Ei 250 g Mehl 1 Prise Salz 4 bis 5 EL Milch Puderzucker Butter mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Zucker und Vanillinzucker unter Rühren einrieseln lassen, Ei zugeben. Mohn, Mehl und Salz zugeben, alles zu einem glatten Teig verrühren. Esslöffelweise soviel von der Milch unterrühren, dass der Teig dickflüssig und geschmeidig wird. Teig in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle (ca. 8 mm Durchmesser) füllen und Kreise von 3 bis 4 mm Durchmesser auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. ½ Stunde kaltstellen, so behalten die Kringel ihre Form. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Mohnkränze auf der mittleren Schiene in 10 bis 12 Minuten goldbraun backen. Auf Kuchengitter abkühlen lassen, anschliessend mit Puderzucker bestäuben.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(2) Comments (2385 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (9) Stimmen

für ca. 80 Stück 500 g Mehl ½ Päckchen Backpulver 250 g Zucker 1 TL Zimt 60 g gemahlene Mandeln 250 g kalte Butter 5-6 EL Milch 1 Eiweiss 50 g Mandelblättchen Mehl, Backpulver, Zucker, Zimt, Mandeln und kleingeschnittene Butter auf die Arbeitsfläche häufen. In die Mitte eine Mulde drücken und die Milch hineingiessen. Alles mit einem grossen Messer durchhacken und mit den Händen rasch zu einem Mürbeteig verkneten. Zugedeckt 2 Stunden kaltstellen.Backofen auf 180 Grad vorheizen. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche dünn ausrollen und Motive ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen.Spekulatius mit verquirltem Eiweiss bestreichen, mit Mandelblättchen bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 12 bis 15 Minuten backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2076 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (7) Stimmen

für ca. 50 Stück: 250 g Mehl 175 g kalte Butter 100 g Saure Sahne 1 Eigelb ca 30 g Zucker ½ TL Zimt Mehl auf die Arbeitsfläche häufen. Kleingeschnittene Butter und Saure Sahne daraufgeben. Alles mit einem grossen Messer durchhacken. Mit bemehlten Händen rasch zum Mürbeteig verkneten. Eine Kugel formen, in Folie wickeln, eine Stunde kaltstellen. Den Teig zwischen zwei Lagen leicht bemehlter Klarsichtfolie ca. 4mm dick ausrollen. Plätzchen ausstechen (Kringel). Teigreste rollen, wieder kaltstellen, weitere Plätzchen ausstechen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, dünn mit verquirltem Eigelb bestreichen, Zucker und Zimt vermischen und darüberstreuen. Saure-Sahne-Kringel im Ofen auf der mittleren Schiene 10 bis 12 Minuten backen. Auf Kuchengitter abkühlen lassen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (3159 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (12) Stimmen

110 g Butter 40 g Puderzucker 125 g Mehl Eigelb Hagelzucker Zitronensaft oder Vanille-Aroma Butter und Zucker schaumig rühren, die übrigen Zutaten hinzugeben und schnell zu einer oder mehreren Teigrollen mit einem Durchmesser von ca. 3 cm formen. Über Nacht zugedeckt ruhen lassen. Am nächsten Tag die Rollen reichlich mit Eigelb bepinseln, in Hagelzucker wenden und in schmale Streifen von ca 4 bis 5 mm schneiden. Bei mittlerer Hitze hellgelb backen.

zum Rezept

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Plätzchen
(0) Comments (2550 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (9) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv