Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Rezepte mit dem Tag "Zucchini"


Günstig, lecker, halbwegs gesund (also nicht schon fertig aus der TK)  und wenig Aufwand - so lautet die Devise momentan bei mir Zuhause wenn es ums Essen geht. Heute kam dabei ein Kartoffelauflauf heraus: Zutaten: 5-6 gekochte Kartoffeln (also entweder am Vortag Pellkartoffeln machen und die Menge mitberechnen, oder extra kochen) 2 Zucchini 2 Zwiebeln Sauce Hollandaise (ich hab hier Päckchen-Soße genommen) geriebener Käse die üblichen Verdächtigen aus dem Gewürzregal und - wenn man wie ich einen Zuhause hat bei dem überall Fleisch mit dran sein soll - 1 Scheibe Bauchspeck Zubereitung: Zwiebeln und Zuchini vierteln und ich kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit etwas Fett bei mittlerer Temperatur andünsten. Den Bauchspeck ebenfalls kleinschneiden und dazu geben. Mit Kräutersalz, italienischen Kräutern, Knoblauch, Paprikapulver und Pfeffer würzen. So lange dünsten, bis die Zucchini schön weich sind. Die gekochten geschälten Kartoffeln würfeln, mit den Zucchini&Co. mischen und in eine Auflaufform geben. Sauce Hollandaise zubereiten und über die Mischung gießen. Mit geriebenem Käse bestreuen und bei 170-200°C ca. 30 Min. im Ofen überbacken.

zum Rezept

Wapiti am Montag, 06. November 2006 | In: Aufläufe
(0) Comments (3919 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (23) Stimmen

Am Wochenende stand ich vor einem etwas größeren und schwereren Problem: Zwei riesengroße grüne Zucchini, Gewicht jeweils ca. 1,6 kg, dazu noch vier oder fünf gelbe Zucchini in “Normalformat”. Gewachsen hinter dem Pferdestall meiner Freundin, und ich hatte leichtsinnigerweise “Ja” gesagt als sie mich fragte, ob ich “ein paar Zucchini” mitnehmen wolle. Wer rechnet denn mit so was ;-) Mir schmecken Zucchini am besten gut gewürzt und gut durch, und mit zwei Jungs im Teenager-Alter im Haus sollte man auch deren Geschmacksnerven treffen: Fleisch! ;-) Also habe ich 250 g Hackfleisch im Dampfkochtopf schön kross angebraten, dazu eine gewürfelte Zwiebel gegeben und 3 winzigkleingeschnittene Knoblauchzehen. Parallel habe ich ca. zwei Kilo Zucchini geviertelt und in schmale Ringe geschnitten. Zusammen mit 5 in Würfel geschnittenen Kartoffeln, 1/2 Liter Gemüsebrühe und 1/2 Liter Fleischbrühe sowie 1 Dose stückiger Tomaten wurde der Topfinhalt noch kräftig mit Kräutern der Provence, Paprika-Pulver edelsüß sowie gemahlenem Pfeffer gewürzt. Abgerundet habe ich es mit zwei Würfzwürfeln “Kräuter Provencale”. Zur Fertigstellung im Dampfkochtopf auf Stufe zwei ca. 5 Minuten kochen lassen - fertig :-) Inzwischen habe ich die zweite Portion davon gekocht und immer noch Zucchinis übrig - die verarbeite ich morgen zu einer Blätterteigfüllung - Rezept dann natürlich hier :-) Der Eintopf schmeckt sicherlich auch ohne Hackfleisch gut oder mit ein paar Scheiben Bauchspeck anstelle des Hackfleischs. Guten Apettit!

zum Rezept

Wapiti am Montag, 18. September 2006 | In: Eintopf
(0) Comments (5973 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (18) Stimmen

Ein Rezept, vom dem man - jetzt wo die Zucchini Hochsaison haben - ruhig mehr kochen und einen Teil einfrieren kann:300g Zucchini200g Kartoffeln20g Butter1 Zwiebel2 Paar Debreziner (geht auch mit anderen geschmacksintensiven Würstchen)1/8 L Würfelsuppe2 KnoblauchzehenSalz, PfefferZwiebel fein schneiden und in der Butter goldgelb anrösten. Kartoffeln und Zucchini würfeln, Würstchen in Scheiben schneiden und alles zu den Zwiebeln dazugeben, kurz mitrösten, mit Suppe aufgießen und anschließend garen (bis die Kartoffeln weich sind). Am Schluss mit Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken.

zum Rezept

Karin am Samstag, 04. September 2004 | In: Eintopf
(2) Comments (4102 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (19) Stimmen

400g Spaghetti 2 kleine Zucchini 1 kleine Zwiebel 1 Becher Creme fraiche 1 Suppenwürfel1 Knoblauchzehe2 EL (Oliven-) ÖlPetersilieDen Zwiebel fein hacken und im Öl goldgelb anrösten und anschließend die geriebene oder fein blättrig geschnittene Zucchini dazugeben und mitbraten. Anschließend mit 1/8 L Wasser aufgießen und den Suppenwürfel einbröseln.Das Ganze sollte zugedeckt etwa 10 Minuten köcheln - in der Zwischenzeit kann man die Spaghetti kochen.Am Schluss die Sauce mit Creme fraiche, Knoblauch und Petersilie (- und je nach Bedarf noch mit Pfeffer und Salz) verfeinern und abschmecken. Die Nudeln mit der Zucchinisauce vermischen und anrichten :-)

zum Rezept

Karin am Samstag, 04. September 2004 | In: Pasta
(1) Comments (4049 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (13) Stimmen

Für 2 Personen Ca. 401 Kcal 150 g Champignons Saft von ½ Zitrone 1 Zucchini 400 g gekochte Kartoffeln 125 ml Bechamelsauce 25 g Frischkäse mit feinen Kräutern 125 g Dickmilch (1,5 % Fett) 20 g Parmesankäse Salz, Pfeffer aus der Mühle Cayennepfeffer, Muskat 1 TL Margarine 30 g Semmelbrösel 1. Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln 2. Die Zucchini putzen und in Scheiben schneiden. 3. Die Kartoffeln pellen und ebenfalls in Scheiben schneiden 4. Die Bechamelsauce mit dem Frischkäse, der Cickmilch und der Hälfte des Parmesankäses verrühren 5. As Ganze mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Muskat kräftig abschmecken 6. Eine Auflaufform mit der Margarine ausfetten. Die Hälfte der Kartoffeln einfüllen, mit den Champignons belegen. 7. Die restlichen Kartoffeln und Zucchinischeiben darauflegen, mit der Sauce überziehen und mit dem restlichen Parmesankäse bestreuen. Die Semmelbrösel darübersteuen und das Ganze im auf 180 – 200 C vorgeheizten Backofen 15 – 20 Min. backen. Herausnehmen, anrichten, ausgarnieren und servieren.

zum Rezept

Melody am Samstag, 15. Mai 2004 | In: Aufläufe
(0) Comments (2565 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

250 g Bandnudeln 1 Zucchini 2 Frühlingszwiebel 1 Knoblauchzehe Salz, Pfeffer, Zitronensaft Die Bandnudeln in Salzwasser garen und in der Zwischenzeit die Zucchini waschen und würfeln und die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und grob hacken. In einer großen Pfanne ein wenig Öl erhitzen und das Gemüse darin rasch anbraten, mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Zitronensaft würzen. Die Nudeln direkt aus dem Kochwasser in die Pfanne geben, dabei kann und soll ruhig ein wenig von dem Kochwasser in der Pfanne landen. Alles gut vermischen, noch einmal abschmecken und es sich dann schmecken lassen. Statt den Frühlingszwiebeln kann man auch problemlos eine Handvoll Bärlauch oder einen Bund Schnittlauch verwenden. Lecker schmeckt es auch mit ein wenig Hühnerfleisch - 100 bis 150 g reichen schon aus. Einfach in Streifen schneiden, in der Pfanne anbraten und danach erst das Gemüse hinzufügen.

zum Rezept

Cloud am Freitag, 14. Mai 2004 | In: Pasta
(0) Comments (3384 Aufrufe) | Permalink

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (13) Stimmen

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv