Word of Mouth, FoodBlog





“Digitaler Kochassistent hilft beim perfekten Dinner”

Linktipp von Traute: »Auch ein unerfahrener Koch kann ohne größere Probleme komplexe Menüs zubereiten - zumindest wenn ihm dabei ein digitaler Assistent zur Seite steht.« Die Pressemitteilung.

Kochen macht mir am meisten Spaß, wenn es nicht aufs Gramm ankommt - man das Rezept mittendrin nach eigenem Geschmack ein bisschen anpassen oder ggf. auf alternative Zutaten umschwenken kann. Aber sicher gibt es auch für den Assistenten eine Zielgruppe :-)

Melody am Samstag, 01. September 2007
(2) Comments (3006 Aufrufe) | Permalink

Kommentare:

Dieses Institut hat vor einiger Zeit auch schon die
Spülgewohnheiten von Deutschen, Franzosen, Briten, Polen und anderen EuropäerInnen untersucht. Testpersonen durften das dreckige Geschirr der InstitutsmitarbeiterInnen abspülen. Ernster Hintergrund war natürlich die wissenschaftliche Erfassung.
Ob die dafür auch ein Computerprogramm entwickelt haben, entzieht sich jetzt der Erkenntnis :D

Das Grundproblem bleibt eigentlich bei allen erprobten Kochvarianten dasgleiche - mangelnde Kocherfahrung lässt sich auch nicht mit mehr oder minder dezenten Planungsvorgaben kaschieren. Interessant wären ja eigentlich noch die Resultate hinsichtlich der Geschmacksnoten der Kochvorgänge.

Ja, stimmt .. das mit der Erfahrung vor allem. Man wird doch wesentlich unbefangener, wenn man mal ein paar Jahre lang alles Mögliche zusammengeworfen hat :-)

Seite 1 von 1 Seiten
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Suche

Erweiterte Suche

RSS-Feed

Letzte Kommentare: