Kuechenzeilen.de


1 Tasse Dinkelgrieß, Zitrone
Thymian
1 EL Buchweizen
50 g Mandeln
50 g Rosinen oder 3 Feigen
60 ml Kokosnußmilch
Säuerliche Äpfel
Zimt, Rohrohrzucker
Sonnenblumenöl
3 Scheiben frischer Ingwer, Kardamon, Fünfgewürzmischung
Prise Salz
3 große Tassen Wasser

Vorbereitung:


Das Kerngehäuse der Äpfel entfernen und Äpfel auf Stücke schneiden.
Die Mandeln grob hacken.
Eine Scheibe Zitrone schneiden.

Kochen:

Dinkelgrieß in den Topf.
Kurz rösten, bis er duftet, von der Platte nehmen un in die Tasse zurück geben.
Sonnenblumenöl in den Topf.

Die Ingwerscheiben kurz andünsten.
Grieß dazugeben und rühren, bis er das Öl fein aufgesaugt hat.
Prise Fünfgewürzmischung dazu.
Mit kochendem Wasser aufgießen und köcheln lassen.
Scheibe Zitrone hinein oder ein paar Tropfen Zitrone verwenden.
1 EL Buchweizen dazu.
Rosinen und Äpfel dazu geben.

Ca. 15 - 20 Min. köcheln lassen.

Dann Zimt.
1 Tropfen Kardamomöl (oder gemahlenen Kardamom).
1 Prise Salz.
evtl. paar Tropfen Zitrone.
evtl. kleine Prise Thymian.
Kokosmilch

unterrühren und das Gericht vom Herd nehmen.
(Anstelle der Kokosmilch kann auch Butter verwendet werden.)

Sylvia, Dienstag, 10. Oktober 2000 08:20

Melody am Dienstag, 23. März 2004 | In: Frühstück
(0) Comments (2870 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Für 2 Personen
ca. 574 Kcal insgesamt

1 TL Olivenöl
2 Zwiebeln
150 g frische Champignons
Saft von 1 Zitrone
170 g Naturreis
2 – 3 Tomaten
1 Tasse Gemüsebrühe
1 Tasse Tomatensaft
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
Paprika, edelsüß
½ Bund Basiklikum
2 – 3 EL geriebenen Parmesan (45 % F.i.Tr.)
400 g blanchiertes Weißkraut
50 g eingeweichte Rosinen
1 Zwiebel
2 Scheiben Ananas
2 – 3 EL Obstessig
3 TL Distelöl

1. Den Reis in Salzwasser bißfest garen
2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die feingehackten Zwiebeln darin glasig schwitzen
3. Die in Scheiben geschnittenen Champignons mit Zitronensaft beträufeln, zur Zwiebel geben und mitschwitzen

4. Den Reis und die in Würfel geschnittenen Tomaten dazugeben und kurz mitbraten

5. Mit der Gemüsebrühe und dem Tomatensaft auffüllen und gut durchmischen, erhitzen, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Paprikapulver kräftig abschmecken

6. Das verlesene, gewaschene und feingehackte Basilikum unterhegben. Den vegetarischen Reisteller anrichten, mit Parmesankäse bestreuen und mit dem Weißkrautsalat servieren.

7. Für den Weißkrautsalat das bißfest gegarte Weißkraut mit den gut abgetropften Rosinen, den geschälten und feingehackten Zwiebeln und den kleingeschnittenen Ananasscheiben in eine Schüssel geben und vermischen. Den Salat mit Obstessig und Distelöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Cayennepfeffer kräftig abschmecken

Sylvia, Montag, 29. Mai 2000

Melody am Dienstag, 23. März 2004 | In: Beilage
(0) Comments (2710 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (18) Stimmen

 

Zutaten für den Teig

250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
6 Eier
350 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Backpulver
680 g Schattenmorellen

Für die Buttercreme:

1/2 l Milch
1 Vanillepudding
100 g Zucker
250 g Butter
abgeriebene Schale und Saft einer unbehandelten Zitrone

Für den Guss:

100 g Halbbitterschokolade
100 g Vollmilchschokolade
50 g Plattenfett (Palmin oder so)

Zubereitung:

Fett schaumig rühren. Zucker und die Eier dazugeben. Cremig rühren. Mehl mit Backpulver unterrühren. Die Hälfte des Teigs mit dem Kakao verrühren. Den restlichen hellen Teig auf ein gefettete Backblech streichen, den dunklen Teig darübergeben, glatt streichen. Kirschen auf dem Teig verteilen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175° / Gasherd: Stufe 2) 30 Minuten backen. Kalt werden lassen. Die Buttercreme zubereiten. Von 1/2 l Milch drei EL abnehmen und damit das Puddingpulver und den Zucker glattrühren. Restliche Milch zum Kochen bringen, angerührtes Puddingpulver einrühren, nochmals aufkochen lassen. Abkühlen lassen. Butter, Zitronenschale und Zitronensaft 10 - 15 Minuten dick-schaumig schlagen. Den Vanillepudding unter die Butter rühren. Die Buttercreme auf den kalten Kuchen streichen, kühl stellen. Für den Guss die Schokolade mit dem Fett im warmen Wasserbad auflösen und unter Rühren wieder abkühlen lassen. Den Guss über die Creme gießen, glattstreichen, mit einem Zackenkamm Wellen ziehen.

Zubereitungszeit ca. 1 1/2 Stunden, lohnt sich aber :). Die Kalorien lasse ich jetzt mal weg…

Tina am Montag, 22. März 2004 | In: Backen Kuchen
(3) Comments (4699 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

 

Heute habe ich also versucht meinen Hermannteig im Brotbackautomaten zu backen, allerdings erstmal nur den süßen Teig. Dafür habe ich den “fertigen” Hermann nach dem Dritteln (ich verwende etwas größere Tassen weil die Teigmenge dann entsprechend größer ist) mit

3 Eiern
1/2 Tasse geschmolzener Butter
2 Tassen Mehl
je 1 Tasse Zucker und Milch
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
1 Tasse Rosinen
1/2 Tasse Mandelstiften

in den Backautomaten gegeben und das “Kuchenprogramm” gewählt. Hier das Ergebnis:

image

Eigentlich wollte ich den Kuchen noch glasieren, aber ich konnte gar nicht gucken wie schnell die Kinder den angeschnitten hatten. 

Bine am Montag, 22. März 2004 | In: Backen
(0) Comments (3516 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

 

1 große Karotte, 150 g Pilze, 1 kleiner Broccoli
1 Paprika, Chinakohl, 1 Fenchelknolle
Kokosmilch
Kuzu, Rohrzucker
Koriander, Chili, Curry, Reiswein, Zitronengras
Sojasoße, Salz, heißer Wasser, (Tofu)
Zitrone, (Hühnerbrust)
Sesamöl - geröstet, Olivenöl

Vorbereitung:
Karotten auf dünne Scheiben schneiden, Pilze waschen und schneiden, Broccoli in kleine Röschen teilen, Paprika in mittelgroße Stücke schneiden, Chinakohl und Fenchel auf dünne Streifen schneiden, 2 TL Kuzu in 1/4 Tasse kaltem Wasser verrühren, Zitronenegras schneiden. (Fleisch in dünne Streifen oder Tofu in Stücke schneiden.)

Soße vorbereiten: 1/2 Tasse Sojasoße, ein paar Tropfen Zitrone, 1/4 Tasse Olivenöl, paar Tropfen Sesamöl, 1 TL Rohrzucker, Reiswein, priese Koriander, 1/4 Tasse heißes Wasser. Das Fleisch, bzw. den Tofu für ca. 5 Min. in der Soße dünsten, dann in ein Sieb geben, die Soße auffangen.

Kochen:
Olivenöl in den Wok geben.
Ein paar Karottenstreifen dazu.
Koriander, Chili, Curry und Zitronnegras dazu.
Wok auf die Platte stellenund erhitzen. Kurz umrühren.
Die aufgefangene Soße dazu.
Ein paar Tropfen Zitrone.
Ein paar Tropfen Sesamöl.

Pilze,Paprika, Karotten, Fenchel und Broccoli hinzu geben, umrühren und kurz dünsten lassen. 2 TL Rohrzucker und den Chinakohl dazu.

Einen Schuß Reiswein.

1/2 Tasse heißes Wasser, salzen, Tofu (oder Hühnerfleisch, wenn Sie keinen Tofu verwenden). Alles kurz dünsten und immer wieder umrühren. Ein paar Tropfen Zitrone . Ein paar Tropfen Sesamöl.

Mit Kuzu die Soße andicken und Kokosmilch dazu.
Einen Schuß Reiswein unterrühren und noch 1/2 Min. köcheln lassen.

Mit Vollkornnudeln oder Reis servieren.

Sylvia, Dienstag, 10. Oktober 2000

Melody am Montag, 22. März 2004 | In: Hauptspeisen
(0) Comments (2861 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Seite 3 von 7 Seiten  <  1 2 3 4 5 >  Letzte »

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv