Kuechenzeilen.de


Klingt ulkig, schmeckt aber lecker.

Drei Kohlrabi schälen und in ca. 1cm breite Streifen schneiden, kurz abspülen.
Ca. 100 g Zucker in einem schweren Topf hellbraun schmelzen lassen. Ein üppiges Stück Butter dazu geben, alles karamelisieren.
Die abgetropften Kohlrabi dazu, Deckel auf den Topf, etwas schwenken und auf kleiner Flamme gar köcheln lassen. ( ca. 15 Min auf Stufe 3 ).
Am besten schmecken die Kohlrabi wenn sie noch etwas Biss haben.

Kein Salz zugeben, die Kombination aus Caramel und Kohlrabi ist perfekt so.

Martina am Montag, 12. April 2004 | In: Beilage
(0) Comments (2803 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (6) Stimmen

 

3 grüne Äpfel - Granny Smith
2 Eier
200 ml Milch
3 EL Honig
150 g Butter
375 g Mehl
3 EL Zucker
2 TL Zimt
1 Päckchen Backpulver

Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Eier und Milch verquirlen. Honig und Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Mehl, Zucker, Zimt und Backpulver in einer größeren Schüssel gut verrühren und dann in die Mitte eine Mulde drücken. Äpfel, Eiermilch und Honigbutter gleichzeitig dazugeben und alles mit einem Löffel verrühren - nur so lange, bis alles halbwegs vermengt ist, es können durchaus noch Klümpchen darin sein. Muffinform jeweils zu ca. 2/3 befüllen. Ergibt ungefähr 24 Stück:

Nicole am Samstag, 10. April 2004 | In: Backen Kuchen
(1) Comments (3583 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

1 Tasse Pintobohnen
Wasser
1 EL Algen (Hijki oder Arame - macht Bohnen leichter verdaulich)
Salz
frische Petersilie
1 EL Rosenpaprika
2 Karotten
2 kleine Paprika
Sonnenblumenöl
Bauernminze
1 scharfe Peperoni
2 Lorbeeblätter

Vorbereiten:
Die Bohnen über Nacht mit gut der dreifachen Menge Wasser einweichen,
das Wasser am nächsten Tag weggießen (sonst werden sie nicht weich).

Kochen: Zwei Töpfe mit Wasser zum Kochen stelen. In den einen Topf die Bohnen geben und 5 Min. kochen lassen. Das Wasser abgießen und die Bohnen mit dem anderen kochenden Wasser übergießen. Die Algen dazugeben.

Die Bohnen sollen eine gute Stunde gekocht haben, bevor Gewürze und Gemüse hinzu gegeben werden. Währenddessen das Gemüse vorbereiten: Karotten in Scheiben, Paprika auf mittelgroße Streifen schneiden.

Prise gehackte Petersilie zu den Bohnen geben. In einer Pfanne mit Öl den Rosenpaprika kurz dünsten, zu den Bohnen geben. Karotten und Paprika dazu. 2 Lorbeerblätter und die scharfe Peperoni im Ganzen hinein. Salzen.

Das fertige Gericht vom Herd nehmen. Frisch gehackte Petersilie unterrühren. Evtl. Prise Rosenpaprika dazu. Evtl. ein paar Tropfen Sonnenblumenöl. Bauernminze zwischen den Händen fein zerreiben und in das Gericht geben.

Als Beilage eignet sich hervorragend Hirse oder Bulgur.

Sylvia

Melody am Samstag, 10. April 2004 | In: Eintopf
(0) Comments (3557 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

 

Kann man prima vorbereiten. Wenn Gäste kommen, nur noch in den Ofen schieben.

Für 4 Personen:
215 g Mehl, Salz, 75 g Butter, 1/4 Würfel Hefe (10 g), 1 Prise Zucker, 150 g Porree, 4 (rotschalige) Äpfel, 2 Esslöffel Zitronensaft, 100 g Roquefort oder anderen Schimmelkäse, 100 ml Sahne, 75 ml Milch, 3 Eier, geriebene Muskatnuss, 3 Esslöffel Schnittlauchröllchen

1.) 200 g Mehl mit 1 Prise Salz und der geflockten Butter verkneten. Hefe in 7 Esslöffel Wasser auflösen und mit dem Teig verarbeiten. Ca 60 min kühl stellen

2.) Porree waschen, putzen und in Ringe schneiden. In Salzwasser 3 min blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen.

3.) Äpfel waschen, vierteln, entkernen, in dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Schimmelkäse in Stücke schneiden.

4.) Sahne, Milch, Eier, restliches Mehl, Muskat, Salz verquirlen. Form (26 cm) ausfetten, den ausgerollten Teig in die Form und einen Rand bilden. Porree, Äpfel, Käse und Schnittlauch darauf verteilen und zum Schluss die Eiermilch.

5.) Im (vorgeheizten) Backofen bei 220 Grad auf der unteren Schiene 30 min backen.

Zubereitung ohne Kühlen: 40 min
Backen: 30 min
ca. 640 kcal pro Person (ohne Gewähr)

traute am Freitag, 09. April 2004 | In: Aufläufe
(0) Comments (3436 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

 

Ich hoffe das ich jetzt alles richtig mache :-))
Hier mein Einstands Dessert!!!

Schokoladen Vermicelli-Mousse für zwei Personen

In 30 Min zubereitet
2885KJ/690kcal pP


2 EL Honig
½ unbehandelte Orange, abgeriebene Schale
2 EL Orangensaft
100g Maronen Püree, aufgetaut
60 g Schwarze Schokolade
1 dl Vollrahm (Sahne)
Wenig Kakopulver

1)Honi, Orangenschale und Sadf zusammen verrühren
Maronen Püree zufügen,
Alles gut mischen

2)Schokolade raffeln, ebenfalls beifügen
Rahm steif schlafen, vorsichtig unter die Masse ziehen.

3)mit 2 EL von der Masse Kugeln stechen. Auf Teller anrichten und mit etwas Kako bestäuben.

Ich habe das Ganze noch kaltgestellt.
Das Rezept soll für zwei Personen sein. Da ich es doch ziemlich süss finde, könnten locker 4 davon essen.

JeaM am Donnerstag, 08. April 2004 | In: Nachspeisen
(0) Comments (3620 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Seite 3 von 4 Seiten  <  1 2 3 4 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv