Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Toastbrot, 4 bis 6 Scheiben
1 Ei und 250 ml Milch
50 g Butter oder Nussöl
brauner Zucker plus Zimt und/oder Ahornsirup und/oder Honig

Ei mit Milch verquirlen und das Brot in dem Gemisch einweichen lassen, während die Pfanne mit dem Fett erhitzt wird. Brotscheiben knusprig braun braten und dabei wenden. Noch heiß bestreuen bzw. beträufeln und warm servieren.

Passt auch gut, wenn die Ritter mit hauchdünnen Apfelscheiben belegt oder mit Banane und Honig kombiniert werden. Passt nicht mit Vollkorntoast, aber mit gutem Weißbrot.

Melody am Donnerstag, 29. Juli 2004 | In: Hauptspeisen Süßspeisen
(0) Comments (3205 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Heute mußte ich noch so einiges aus dem Vorrat wegverbrauchen, also “bastelte” ich den oben genannten Auflauf, und zwar folgendermaßen:

Zutaten für 2 Portionen:

- 250 g Kartoffeln
- 250 g Möhren und Kohlrabi gemischt
- 1 Paket Veggie-Hack bürgerlich von Viana
- 1 EL Pflanzenöl
- 30 g Butter oder Margarine
- 30 g Mehl
- 500 ml Wasser
- Salz
- Pfeffer
- Muskat
- 1 TL Senf
- 150 g geriebener Käse

Zubereitung:
Die Kartoffeln waschen, schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden.
Möhren und Kohlrabi ebenfalls putzen und in dünne Scheiben schneiden. Schön sieht es aus, wenn man die Möhren längs schneidet.

Einen Eßlöffel Öl in einer weiten Auflaufform verteilen und den Boden mit den Kartoffelscheiben möglichst einlagig bedecken. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Das Veggie-Hack über den Kartoffeln verteilen.
Darüber eine Schicht aus Möhren- und Kohlrabischeiben legen.

Die Butter/Margarine in einem Topf schmelzen, das Mehl einrühren, so daß sich ein Klumpen bildet. Sofort von der Hitze nehmen und nach und nach das Wasser zugießen. Dabei mit einem Schneebesen kräftig rühren.

Topf auf die Hitze zurückstellen und kurz aufkochen lassen. Wieder herunternehmen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Senf pikant abschmecken.
Die Sauce gleichmäßig über den Auflauf gießen.

Das Gericht mit dem geriebenen Käse bestreuen und bei 180 °C Umluft (ca. 200 °C Ober-/Unterhitze) eine halbe Stunde überbacken.

Tip: Das Gericht schmeckt auch mit nur einer Gemüsesorte. Genauso kann man andere Kombinationen wählen, z. B. Zucchini und Tomaten; Blumenkohl und Brokkoli oder Pilze.
Insofern ist es auch als Resteessen ganz gut geeignet.

image

BrittaK am Sonntag, 18. Juli 2004 | In: Aufläufe Hauptspeisen
(3) Comments (4093 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

 

Zutaten für 4 Portionen:

- 250 g Spargel
- 350 g Risottoreis, z.B. Arborio
- 1 Liter Gemüsebrühe
- 200 ml Weißwein (optional)
- 2 EL geriebener Parmesan
- Salz
- Pfeffer
- Olivenöl
- gehackte Petersilie (optional)

Zubereitung:
Weißen Spargel schälen, die Enden großzügig abschneiden und die Stangen in ca. 3 cm lange schräge Stücke schneiden. Grüner Spargel braucht nicht geschält zu werden.

Wenig Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Spargelstücke darin anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit 100 ml Wein angießen und auf kleiner Hitze garen, während der Risotto zubereitet wird. Wenn nötig, zwischendurch noch Flüssigkeit in Form von Wasser nachgießen.

Während dessen in einem weiten Topf Olivenöl erhitzen und die Reiskörner darin glasig schwitzen lassen. Mit dem restlichen Weißwein ablöschen und nach und nach die heiße Gemüsebrühe zugeben. Dabei ständig rühren. Der Risotto sollte zum Schluß cremig, aber nicht breiig sein.

Zum Schluß den Parmesan unterziehen, mit Salz, Pfeffer und nach Wunsch etwas gehackter Petersilie abschmecken und die Spargelstücke unterheben.


image

BrittaK am Sonntag, 18. Juli 2004 | In: Hauptspeisen
(0) Comments (3258 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Zutaten für 2 Portionen:

- 250 g Erdbeeren
- 125 g Mascarpone
- 125 g Naturjoghurt
- 1 - 2 Tütchen Vanillezucker
- Kakaopulver oder Schokoraspeln nach Belieben
- Minze oder Zitronenmelisse nach Belieben

Zubereitung:
Die Erdbeeren bis auf vier perfekte Früchte pürieren.
Die Mascarpone mit dem Joghurt glattrühren, den Vanillezucker unterrühren.

Zwei hohe Gläser (z. B. Latte Macchiato-Gläser) abwechselnd mit Mascarponecrème und Erdbeerpüree füllen. Die letzte Schicht sollte Erdbeerpüree sein.
Obenauf einen gehäuften Teelöffel Mascarponecrème gleiten lassen und eine Erdbeere aufsetzen. Die jeweils zweite Erdbeere zur Hälfte vom Stielansatz her anschneiden und auf den Glasrand klemmen. Die Crème mindestens eine halbe Stunde kühlstellen.

Vor dem Servieren nach Belieben mit Schokoraspeln bestreuen oder Kakao bestäuben und/oder mit Minze bzw. Zitronenmelisse garnieren.

Tip: Man kann das Mischungsverhältnis von Mascarpone und Joghurt nach Geschmack variieren und eventuell weniger oder gar keinen Vanillezucker und dafür normalen Zucker verwenden.

Der Mascarpone-Traum schmeckt auch mit pürierten Aprikosen, Pfirsichen/Nektarinen oder anderen Früchten der Saison.

image

BrittaK am Sonntag, 18. Juli 2004 | In: Nachspeisen
(0) Comments (4946 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (18) Stimmen

 

Zutaten für 2 Gläser:

- 450 g gehäutete, entsteinte Pfirsiche und Aprikosen
- 150 g Gelierzucker 3:1
- 2 EL gehackte Mandeln
- 2 EL Marillenlikör
- Twist-off-Gläser

Zubereitung:
Die Pfirsiche und Aprikosen an den Oberseiten kreuzweise einritzen und in sprudelndem Wasser ein paar Minuten ziehen lassen. Sofort kalt abschrecken und die Haut vorsichtig abschneiden. In kleine Stücke schneiden und genau 450 g abgewogen in einen Kochtopf geben.

Mit 150 g Gelierzucker 3:1 aufkochen und drei Minuten sprudeln kochen lassen. Hin und wieder kurz durchrühren.

Von der Hitze nehmen, die gehackten Mandeln in einer trockenen Pfanne anrösten und zusammen mit dem Marillenlikör unter die Marmelade rühren.

Twist-off-Gläser heiß ausspülen, die Marmelade einfüllen, verschließen und auf den Kopf auf ein nasses, kaltes Küchentuch stellen, bis alles ausgekühlt ist.

Die Marmelade ist verschlossen ca. 3 Monate haltbar.

image

BrittaK am Sonntag, 18. Juli 2004 | In: Brotaufstrich
(0) Comments (4044 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (20) Stimmen

 

Seite 1 von 3 Seiten  1 2 3 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv