Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Waffeln schmecken immer wieder lecker, immer wieder gut:

Zu fertigen mit dem Waffeleisen und möglichst einzeln auf Tellern auskühlen lassen (wenn man sie nicht warm essen mag), dann werden sie nämlich schön knusprig (und nicht so lappig wie die, die man normalerweise macht). Diese Waffeln kann man also auch gut “kalt” essen und aufbewahren.

Der Teig ergibt nach meinen Erfahrungen 8-10 Waffeln, je nach Geschick des Einfüllens (oft läufts ja über den Rand hinaus…)

Zutaten:

200 g Margarine oder weiche Butter
160 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
1 Prise Salz
1 TL Zimt
Saft einer Zitrone
300 g Mehl
0,5 Päckchen Backpulver
125 ml Mineralwasser (mit Kohlensäure)

Margarine, Zucker, Vanillezucker, Eier, Salz schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Zimt und Zitronensaft unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls zügig unterrühren. Zum Schluss das Mineralwasser unterrühren. Ein Waffeleisen einfetten und erhitzen (bei uns ist auf der 7-stufigen Skala Stufe 5 optimal). Jeweils einen Klecks Teig (3-4 EL)
ausbacken, bis die Waffel goldbraun ist.

Dazu heiße Kirschen:

1 Glas Sauerkirschen
1 Päckchen Vanillepudding (+ Milch und Zucker nach Anweisung)

Die Sauerkirschen mit Saft in einem Topf erhitzen. Das Vanillepuddingpulver in einem Schälchen nach Anweisung mit Milch und Zucker anrühren und in den heißen Kirschsaft einrühren. Dies ergibt eine sämige Kirschsauce, die nicht in die Waffeln einzieht.

(Siehe auch: Waffelteig und Zubereitungstipps.)

Advent am Dienstag, 14. Dezember 2004 | In: Süßspeisen
(56) Comments (222047 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (612) Stimmen

 

Dieser Eierlikör hält sich ganz lange (wenn man ihn nicht, wie ich, immer so schnell austrinkt :-)

8 große Eigelb, 500 g Puderzucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 3 kleine Dosen 10% ige Kondensmilch,  3/4 l Weinbrand 38 % (z.B. Maria Cron oder ähnlich leckeres),  50 g reiner Alkohol (bekommt man, so man gute Beziehungen zu einem Apotheker unterhält ), 1 Tasse Rum 54 %.

Alle Zutaten zusammen im Mixer für 5 Minuten sehr gut verquirlen, dann in Flaschen abfüllen und dunkel stellen. Mindestens 4 Wochen ruhen lassen, bevor man ihn trinkt. (So man es denn schafft, dieses Warten :-) )

Eierlikör mit einem Schuss Kirsch- oder Johnissbeerlikör drin nennt man in Hamburg Bluteiter, hört sich gruselig an, sieht auch so aus und schmeckt himmlisch! 

Martina am Freitag, 03. Dezember 2004 | In: Getränke
(0) Comments (4044 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (9) Stimmen

 

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv