Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


250 g Mehl,
250 ml Milch,
3 Eigelb
3 Eiweiß
1 Prise Salz
80 g Speck (geräuchert oder durchwachsen)

Aus Mehl, Eigelb, Milch und Salz einen klümpchenfreien Teig anrühren, diesen eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann das zu steifem Eischnee geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben.

Die Speckscheiben würfeln oder zumindest kürzen, es sei denn, man mag Speckpfannkuchen mit langen Speckstreifen ... Etwas Butter und den Speck in der heißen Pfanne glasig werden lassen, dann eine kleine Kelle Pfannkuchenteig zugießen und die erste Seite backen. Umdrehen, die Rückseite auch golden backen.

Mit frischem grünem Salat servieren.

Melody am Mittwoch, 22. Juni 2005 | In: Hauptspeisen
(1) Comments (6161 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (4) Stimmen

 

4-6 Karotten
1 Apfel
Zucker oder Honig nach Belieben
frische Ingwerwurzel nach Belieben
1 halbe Zitrone
Walnüsse
Schlagsahne aus der Spritzdose

Für eine große Portion 4-6 Möhren und 1 Apfel putzen,  Ingwer in dünnen Scheiben nach Belieben, 1 TL Zucker oder Honig, Saft einer halben Zitrone in der Küchenmaschine pürieren, bis es sich fast verflüssigt. Hält sich bis 3 Tage gut im Kühlschrank; ich bewahre größere Mengen Karapfing dort in einer geschlossenen Plastikdose auf.

Vor dem Essen die Portion mit leicht zwischen den Fingern zerkrümelten Walnüssen bestreuen und mit Spritzsahne garnieren (weil wir ja das A-Vitamin der Karotte nicht ohne Fett erschließen können). Ist bestimmt extrem gesund und schmeckt trotzdem wie ein Dessert.  Sehr erfrischend auch bei Hitze.

Luise am Mittwoch, 22. Juni 2005 | In: Frühstück Snacks
(0) Comments (3750 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (14) Stimmen

 

Zutaten für ein Backblech Pizzateig.

400 g Mehl, zum Beispiel Typ 405
1/4 Würfel Frischhefe
2 EL Olivenöl
1 TL Salz
ca. 175 ml Wasser oder Milch
Mehl zum Ausrollen

Zubereitung des Teigs der Einfachheit halber mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer: Zuerst das Mehl in der Rührschüssel mit dem Salz vermengen. Dann in einem anderen Gefäss die Hefe in der lauwarmen Flüssigkeit auflösen und das Olivenöl unterrühren.

Mit dem Knethaken oder einem elektrischen Handmixer mit Haken die Flüssigkeit nach und nach unterkneten, bis der Teig beginnt, sich vom Rand der Schüssel abzulösen. Mit bemehlten Händen nun auf einem Holzbrett noch einmal eigenhändig ein paar Minuten durchkneten, bis man sicher ist, dass der Pizzateig glatt und ziemlich weich ist, ohne an den Fingern festzukleben. Gegebenenfalls noch etwas Mehl dazugeben, bis man einen elastischen Teigbatzen erarbeitet hat.

Die Schüssel mit Pizzateig wird nun mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt und eine Stunde an einen warmen Ort gestellt, damit der Teig gehen kann und sich dabei verdoppelt.

Gebacken wird die Pizza bei 220-240 Grad - wie lange, kommt darauf an, wie dick man den Teig ausrollt und welchen Belag man wählt. Bei einem Backblech kommen 20 Minuten meistens gut hin, wenn der Ofen vorgeheizt wurde.

Siehe auch: Pizzateig: Tipps und Rezepte

Melody am Sonntag, 19. Juni 2005 | In: Ofengerichte
(52) Comments (185250 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (276) Stimmen

 

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv