Kuechenzeilen.de


Das meine ich buchstäblich, ich tippe soeben einen Zettel ab, den meine Mutter mir geschrieben hat, nachdem der Mann ihren Braten so mochte :-)

1kg Schulter- oder Nackenbraten vom Schwein, möglichst mager, möglichst bio
1 geviertelte Zwiebel
Pfeffer, Salz
Bratenfett oder Öl

Den Braten waschen, trockentupfen und rundherum mit Pfeffer einreiben. Bratenfett oder Öl in die Pfanne geben.

Kurz von beiden Seiten braun und knusprig anbraten, dann die Zwiebel mit dazugeben, Wasser zugießen und den Braten ca. 45 Minuten köcheln lassen, wobei er immer wieder mit dem eigenen Sud übergossen wird. Zum Schluss salzen.

Melody am Mittwoch, 02. Juni 2010 | In: Hauptspeisen
(0) Comments (7163 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (15) Stimmen

 

1-2 Blumenkohl, je nach Größe
50g Butter
100g Parmesan
2 Eier
Salz, frischer Pfeffer
2 EL Zitronensaft
125 ml Milch
100g Sahne
50g zerstossenen Zwieback oder Panade

auf Wunsch auch Kräuter oder Schinkenwürfelchen

Den Blumenkohl putzen, waschen und eine halbe Stunde in Salzwasser legen, damit (so er bio) alle Bewohner herauskommen. Dann in einer Mischung von Wasser und Milch 2:1 etwa zehn Minuten garen, die Flüssigkeit abgiessen und die Blumenkohlröschen noch weiter fein zerteilen.

In einer Auflaufform verteilen, mit Salz und Pfeffer würfeln, mit Zitrone beträufeln.

Die Butter zerlaufen lassen und abkühlen lassen. Geriebenen Parmesan, Eier, Milch und Sahne verquirlen und über den Blumenkohl giessen, mit den Bröseln garnieren.

In den kalten Backofen stellen und bei 200 Grad etwa 15-20 Minuten überbacken, bis das Gratin eine schön braune Kruste hat.

Melody am Mittwoch, 02. Juni 2010 | In: Aufläufe Hauptspeisen
(0) Comments (7429 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (31) Stimmen

 

500 g rote Linsen
3 Stangen Porree
süßliche Cocktailtomaten nach Belieben (ca. 400-500g)
1 Bund krause Petersilie

Linsen kurz abspülen und in anderthalb Litern Wasser 10-12 Minuten kochen (sie müssen noch ein klein wenig bissfest sein, das ist kurz nach 10 Minuten erreicht). Den Porree und die Petersilie waschen und fein schneiden, die Tomaten klein würfeln.

Für das Dressing:
7-8 EL Olivenöl
10-12 EL dunklen Balsamico
1 TL Honig oder 2 Stücke Zucker (wir hatten Fenchelhonig genommen)
Salz, Pfeffer nach Belieben

Es sieht anfangs so aus, als wäre das ein bisschen zu wenig Dressing - aber es sammelt sich dann doch am Boden. Am besten macht man den Salat einen Tag vorher und tuppert ihn ein, dreht die Tupperschüssel alle paar Stunden mal um.

Den Linsensalat servierte ich als Unterlage zu gebratenem grünem Spargel und mariniertem Mozzarella. Der Mozzarella wird am Stück in die Marinade gelegt, dann längs durchschneidem und auf den Salat legen (mit Pfeffer und Salz zum Selbstwürzen für die Gäste).

Die Marinade für 5 Mozarrellas: 4 EL Olivenöl, 6 EL weißer Balsamico und eine Handvoll frisches Basilikum, hauchfein gehackt, Salz, Pfeffer, ein paar Stunden Zeit.

Abgerundet wird das Ganze durch geröstetes Brot und wer mag, trinkt dazu einen nicht zu trockenen weißen Wein :-)

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (40) Stimmen

 

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv