Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Germknödel lassen sich schnell vorbereiten und auch gut einfrieren - das dann aber besser ohne Sauce/Mohnzucker.

350 g einfaches Weizenmehl (Typ 405)
350 g Weizenmehl Typ 550 (hochwertigeres Auszugsmehl)
75 g Butter
75 g Zucker
20 g Hefe
3 Eier
1 TL Salz

Außerdem: Pflaumenmus für die Füllung, etwas Milch, jeweils ca. 70 g Butter und Mohn zum Aufstreuen auf die warmen Germknödel

Die Hefe mit dem Zucker und etwas Milch ansetzen und aufgehen lassen. Diesen Vorteig dann mit den restlichen Zutaten zu einem festen glatten Teig verarbeiten, der beim Kneten leicht Blasen wirft. In ein Tuch eingeschlagen an einem warmen Ort 10-15 Minuten gehen lassen.

Nochmals kurz kneten, eine lange Stange formen und diese in gleichmäßige dicke Scheiben schneiden, die etwas flachgedrückt werden. Dann mit Pflaumenmus füllen, um das Mus herum hochklappen und rundherum gut festdrücken, so dass die “Nahtstelle” gut verschlossen ist. Mit der zugedrückten Stelle nach unten auf ein mit Mehl bestäubtes Holzbrett legen und nochmals aufgehen lassen (ungefähr ein Drittel größer sollten die Germknödel jetzt noch werden).

Salzwasser zum Kochen bringen, die Knödel mit einer Schaumkelle hineingleiten lassen und zugedeckt 5-10 Minuten kochen lassen. Dann vorsichtig jeden Germknödel umdrehen und mit einem Holzstäbchen oder einer Rouladennadel einstechen - wenn kein Teig mehr hängen bleibt, sind sie gar.

Die Germknödel werden sofort serviert, dafür mit flüssiger Butter bestrichen und mit Mohn und Zucker bestreut. Tipp: Zucker und Mohn vermischen und den Gästen zum selbst Bestreuen anbieten, ebenso die Butter in einer kleinen Karaffe, so kann jeder selbst dosieren.

Dazu passen eine warme Vanillesauce, noch mehr Pflaumenmus mit Zimt (auch erwärmt) oder Vanilleeis.

(Quelle: Gisa aus dem Forum im Chat, notiert von mir :-)

Melody am Dienstag, 06. Juli 2004 | In: Hauptspeisen Süßspeisen
(0) Comments (3843 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (1) Stimmen

 

Bei süßen Früchten reicht etwas Zitrone zur Abrundung des Geschmacks, sonst Puderzucker, geschmacklich passende Marmelade, Konfitüre oder Fruchtzucker dazugeben.

z.B.: 125g Himbeeren, lose gefroren
125g Heidelbeeren, lose gefroren
1-3 Eßl. Orangensaft
1 Eßl. Heidelbeermarmelade
1 Paar Tropfen Zitronensaft
im Mixer oder mit dem Zauberstab zerkleinern und aufschlagen. Sofort servieren.

Bei Apfelsorbet. evtl noch Zimt dazugeben.

Das ganze geht bestimmt auch mit ungefrorenen zermusten Früchten in einer Eismaschine.

Gibt man Joghurt dazu, ist es schon eine Eiscreme. Lecker.

Doro

Melody am Donnerstag, 29. April 2004 | In: Nachspeisen Süßspeisen
(0) Comments (2734 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung, ob diese Dinger wirklich so heißen, aber meine Mutter nannte sie immer so und ich kenne sie auch unter keinem anderen Namen - außer vielleicht “schokolierte Orangenschalen”? :-)

Ungespritze (!) Orangen
Zucker
Kuvertüre - am besten zartbitter

Die Orangen werden sorgfältig geschält, das Fruchtfleisch wird anderweitig verwendet (zB für Crepes Suzette oder Orangen-Joghurt verwenden) - alternativ kann man auch die Orangenschalenüberreste vom Orangen-auspressen verwenden.

Ganz wichtig ist, dass die Schalen jetzt von allem Weißen befreit werden. Da bleibt zwar nur eine ziemlich dünne Schicht über und es ist ein Haufen Arbeit, aber geschmacklich zahlt es sich auf jeden Fall aus. Die Orangenschalen werden dann in dünne Streifen geschnitten - etwa 5 mm - und in kochendem Zuckerwasser etwa 5 Minuten gekocht.

Danach trocknet man sie vorsichtig ab und überzieht sie mit der Kuvertüre. Zum Trocknen auf einem Stück Backpapier auslegen und darauf achten, dass sie nicht zusammenkleben.

Sobald die Schokolade trocken ist kann man sie essen - oder in Plastikdosen/-tüten aufbewahren.

Eignet sich toll als Eiscremedekoration oder zum Naschen für Zwischendurch und hat einen sehr kräftigen Orangengeschmack.

Cloud am Dienstag, 27. April 2004 | In: Beilage Süßspeisen
(0) Comments (5023 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (19) Stimmen

 

Zutaten: Kalorien: Fett/g:
100 g Maismehl 326 2,8
100 g Speisestärke 347 0,1
100 g Mehl 331 1,8
1 Päckchen Backpulver 15gr 23 0
4 Eier 324 23,6
100 g gemahlener Mohn 492 42,2
100 g Butter 754 83,2
200 g Zucker 800 0
100 ml frische Vollmilch 3,5 64 3,5
1 Päckchen Vanillezucker 52 0
Zitronensaft 50 ml, evtl. geriebene Schale 13 0
Gesamtkalorien/Gramm Fett: 3526 157,20

36 saftige, sattmachende Muffins - auch fürs Party-Büffet geeignet.

Butter, Zucker, Eier mit dem Mohn schaumig rühren, alles außer Stärke und Mehl hinzufügen, als letztes den Schuss Milch - danach das Mehl, die Speisestärke und das Maismehl, bis der Teig zäh vom Löffel tropft. Ein paar Minuten rühren. Falls der Teig zu flüssig ist, Speisestärke nachschütten. Ist er zu dick, noch etwas Milch zugeben.

Die kleinen Kuchen bei 190 Grad 20 bis 25 Min im vorgeheizten Ofen goldbraun backen und dann noch warm mit Zitronenglasur oder Schokoladenguss oder einem Mix aus beidem verzieren.

Ergibt drei 12er-Bleche, also ca. 36 saftige, mohnlastige Muffins à ca. 98 Kalorien.

Tipp: Am zweiten Tag schmecken sie noch besser.

In den Teig kommt dann ggf. noch je nach Geschmack ein großzügiger Schuss Likör, Eierlikör, Cognac oder Rum.

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Backen Party Süßspeisen
(0) Comments (4167 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (26) Stimmen

 

3 Eier (trennen)
100g Puderzucker
2cl (1 Schnapsglas) Amaretto
500g Mascarpone
2 Packungen Löffelbisquit
1/2l kalter (!) Kaffee
Kakaopulver

Löffelbisquits ganz kurz in Kaffee tauchen und auf einigen Lagen Küchentuch antrocknen lassen.

Die Eigelb mit dem Puderzucker und dem Amaretto schaumig schlagen und den Mascarpone unterrühren. Die Eiweiß zu Eischnee schlagen und unter die Mascarpone-Masse heben.

Bisquits in eine Form schichten und etwa die Hälfte der Mascarpone-Creme darauf verteilen. Noch eine Lage Bisquits darüberlegen und den Rest der Creme darauf verteilen.

Über Nacht (oder mehrere Stunden) im Kühlschrank fest werden lassen, danach mit Kakaopulver übersieben.

P.S.
Das Original-Tiramisu wird je nach Region auch mit Espresso und einem süßen Dessertwein oder einem Kaffeelikör gekocht.

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Nachspeisen Süßspeisen
(1) Comments (52592 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (47) Stimmen

 

Seite 7 von 7 Seiten « Erste  <  5 6 7

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv