Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


500 g rote Linsen
3 Stangen Porree
süßliche Cocktailtomaten nach Belieben (ca. 400-500g)
1 Bund krause Petersilie

Linsen kurz abspülen und in anderthalb Litern Wasser 10-12 Minuten kochen (sie müssen noch ein klein wenig bissfest sein, das ist kurz nach 10 Minuten erreicht). Den Porree und die Petersilie waschen und fein schneiden, die Tomaten klein würfeln.

Für das Dressing:
7-8 EL Olivenöl
10-12 EL dunklen Balsamico
1 TL Honig oder 2 Stücke Zucker (wir hatten Fenchelhonig genommen)
Salz, Pfeffer nach Belieben

Es sieht anfangs so aus, als wäre das ein bisschen zu wenig Dressing - aber es sammelt sich dann doch am Boden. Am besten macht man den Salat einen Tag vorher und tuppert ihn ein, dreht die Tupperschüssel alle paar Stunden mal um.

Den Linsensalat servierte ich als Unterlage zu gebratenem grünem Spargel und mariniertem Mozzarella. Der Mozzarella wird am Stück in die Marinade gelegt, dann längs durchschneidem und auf den Salat legen (mit Pfeffer und Salz zum Selbstwürzen für die Gäste).

Die Marinade für 5 Mozarrellas: 4 EL Olivenöl, 6 EL weißer Balsamico und eine Handvoll frisches Basilikum, hauchfein gehackt, Salz, Pfeffer, ein paar Stunden Zeit.

Abgerundet wird das Ganze durch geröstetes Brot und wer mag, trinkt dazu einen nicht zu trockenen weißen Wein :-)

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (40) Stimmen

 

Vorbereiten und kurz vorm Servieren die Avocado und den Zitronensaft unterrühren.

Für 6-8 Portionen.

3 reife Avocado
200g Thunfisch ohne Öl
2-3 fein gewürfelte Zwiebeln
3 hart gekochte Eier, gewürfelt
200-300g Kirschtomaten
Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Alles würfeln, würzen und vermengen bis auf die Avocados, die dürfen bis 10 Minutem vor dem Servieren warten und werden erst mit Zitronensaft beträufelt und dann untergehoben.

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (13) Stimmen

 

Zutaten:

2500 g Kartoffeln, gekocht, gepellt, erkaltet und in Scheiben

500 g Schinkelwürfel
3 große Zwiebeln
100 ml Öl
500 ml Wasser
2 Brühwürfel
3 EL Essig
2 Becher Schmand
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Schinkenwürfeln werden mit dem Öl und den Zwiebeln in einem Topf stark angebraten, bis die Zwiebeln goldbraun und knusprig sind.

Dann mit der Mischung aus Wasser, aufgelösten Brühwürfeln, Essig und Gewürzen ablöschen und auf kleiner Flamme 15-220 Minuten bei geschlossenem Topfdeckel köcheln lassen. Den Schmand unterrühren, diese ganze Mischung über die in Scheibchen geschnittenen Kartoffeln geben und gut verteilen.

Über Nacht zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen, mindestens aber vier Stunden.

Melody am Sonntag, 17. Juni 2007 | In: Party Salate
(0) Comments (6921 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (13) Stimmen

 

(eine mittelgrosse Schüssel oder 8-10 Beilagenportionen)

zwei Dosen geschälte Tomaten
zwei Dosen feine grüne Bohnen
(beides jeweils so 400 bis 500 g pro Dose)
zwei grosse Gemuesezwiebeln oder vier bis fuenf kleinere Zwiebeln
ein Teelöffel Olivenöl und ein Esslöffel gutes Speiseöl (Distelöl)

Die Zwiebeln klein schneiden, in dem Öl dünsten, die Platte auf “3” stehen lassen - die ganze Zeit auf mindestens zweithöchster Stufe. Wenn die Zwiebeln ganz leicht bräunlich sind, die Tomaten dazugeben - eine Dose ohne die Flüssigkeit und eine Dose mit der “Sosse”. Mit einer Gabel die Tomaten zerteilen bis sie zerfallen, umrühren und aufkochen lassen.

Drei Minuten kochen lassen, in der Zwischenzeit die Bohnen abgiessen. Dann die Bohnen unterrühren. In die Masse drei grosse Prisen Salz und drei Stücke Würfelzucker geben bzw. drei Teelöffel Zucker.

Ein paar Minuten alles zusammen kochen, so 8 bis 10 Minuten, dann die Platte ausdrehen und die Gemüsespeise auf dem Herd erkalten lassen. die kalte Speise umrühren und ab in den Kühlschrank. Mindestens einen, besser zwei Tage ziehen lassen - ist wenig Aufwand, super zu transportieren und schmeckt klasse :-)

Guten Appetit!

(das war jetzt die einfache Variante. Dass man Tomaten auch überbrühen und Bohnen mit der Hand schälen kann, ist sicher allen tugendhaften Hausfrauen bewusst)

Guten Appetit !!!

Melody am Freitag, 15. Juni 2007 | In: Salate
(0) Comments (6305 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (14) Stimmen

 

1 nicht zu kleiner Kopf Weißkohl
3-4 Möhren
80ml Tasse Olivenöl
2 Teelöffel Mehl
2 EL Zucker
80 ml Essig
150 ml Schlagsahne ungeschlagen
1 Eigelb

Salz, Pfeffer, Tabasco, ein TL Senf

Die Möhren werden fein geraspelt, den Kohl in hauchdünne kurze Scheibchen zerlegen. Dann einen Kochtopf auf mittlerer Hitze halten, erst das Öl erwärmen, dann das Mehl hineinstreuen und gründlich verrühren, es sollten keine Klümpchen in der Masse sein. Auf kleiner Flamme 5 Minuten köcheln lassen, dann Salz, Senf, einen Schuss Tabasco und erst den Zucker - dann den Essig hinzufügen.

Die Sahne mit dem Eigelb verquirlen und zur restlichen Flüssigkeit dazugeben. Alles erhitzen und so lange rühren, bis das Dressing leicht eindickt. Zwischendurch immer wieder abschmecken. Das abgekühlte Dressing wird mit dem Salat vermischt - am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, mindestens aber drei bis vier Stunden.

Gut als Füllung für geröstetes Fladenbrot geeignet, fürs Büffet oder als Mitbringsel. Wer es etwas süßsauer und leichter mag, kann noch drei bis vier zerhäckselte Äpfel und ein paar Schuss Zitronensaft unterheben, das aber erst kurz vor dem Servieren, damit die Apfelschnitze nicht braun werden.

Melody am Mittwoch, 13. Juni 2007 | In: Party Salate
(0) Comments (5630 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (12) Stimmen

 

Seite 1 von 3 Seiten  1 2 3 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv