Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Zutaten für ca. 40 Stück - Zubereitung: 30 Minuten + Backzeit: 10 - 12 Minuten

120 g weiche Butter
200 g Rohrohrzucker
1 Ei
180 g Dinkel-Vollkornmehl
100 g Schokoladendrops
50 g Dinkel-Vollkornflocken, fein (feine Hafer-Vollkornflocken funktionieren auch)
100 g gehackte Wallnüsse

Butter und Zucker mit dem Handrüher cremig schlagen. Ei und Mehl unterrühren. Restliche Zutaten unterheben.

Mit Esslöffeln pflaumengroße Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen (Achtung, nicht zu dicht, da der Teig auseinanderläuft). Mit den Händen leicht flach drücken.

Bei 180°C (Umluft 160°C) auf der 2. Schiene von unten 10 - 12 Minuten goldbraun backen. 5 Minuten auf dem Blech, dann auf einem Gitter abkühlen lassen.

Tina am Mittwoch, 20. Dezember 2006 | In: Plätzchen
(0) Comments (5390 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (18) Stimmen

 

Zutaten:
150 g Mehl, 1/4 Tl Backpulver, 50 g brauner Zucker, 120 g weisser Zucker, 120 g gesalzene, weiche Butter, 1 Ei, 1 Tl Vanillearoma, 150 g Rosinen, 120 g zartbittere Schokolade

Herstellung:
Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. 2 Backbleche einpinseln oder mit Backpapier belegen.
Das Mehl und das Backpulver in einer Schüssel vermischen. Die Zickersorten mit der weichen Butter in einer anderen Schüssel schaumig schlagen. Das Ei und das Vanillearoma zugeben und gut durchmischen. Die Mehlmischung, die Rosinen und die kleingehackte Schokolade mit einem Löffel sorgfältig unterziehen.
Gehäufte Teelöffel der Masse in ca. 4 cm Abstand auf den Backblechen verteilen. 18 - 20 Minuten hellbraun backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und in einer Blechdose aufheben.

Die Blechdose gut verstecken, sonst sind die Plätzchen gleich weg. Jedenfalls bei uns.

Die Plätzchen heissen bei uns so, weil die Rosinen darin wie tote Fliegen aussehen.*leckerleckerlecker*

Martina am Samstag, 10. Dezember 2005 | In: Plätzchen
(0) Comments (5557 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (14) Stimmen

 

Aus entsafteten Quitten kann man wunderbar Quittenbrot herstellen.

1 Pfund entsaftete, weiche, entkernte Quitten und 1 Pfund Zucker miteinder vermischen und entweder im Topf, bei ständigem Rühren und kleiner Hitze musig und relativ fest einkochen, oder das ganze im Thermomix vor sich hinkochen lassen.

Wenn die Masse relativ fest ist, ein Backblech einölen, die Masse gleichmässig darauf verteilen und im Backofen, bei leicht geöffneter Tür und ca. 80 Grad trocknen lassen, bis es nur noch wenig klebt.

Die Quittenmasse in Rauten schneiden, in Hagelzucker wenden und in Blechdosen aufheben. Zwichen die einzelnen Lagen Butterbrotpapier legen, dann kleben die Rauten nicht aneinander.

Sehr zuckerreich, nix für Menschen mit schlechten Zähnen, ich selber mags gar nicht, aber der Rest der Familie ist davon hingerissen.

Martina am Mittwoch, 17. November 2004 | In: Backen Kuchen Plätzchen
(2) Comments (6327 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (13) Stimmen

 

Seite 1 von 1 Seiten

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv