Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Schnelles Dessert für Angeber & Einsteiger:

Mascarpone
Sahne
Waldhonig, dunkel
Walnüsse, selbst geröstet mit einem Hauch Zuckerkruste

Mascarpone, Sahne und Honig ineinanderrühren: Mascarpone und Sahne sehr gründlich, den Honig nur flüchtig, am Schönsten ist es, wenn er Streifen zieht. Eine Muffin-Form mit Frischhalte-Folie füllen (am besten jede Vertiefung einzeln), mit dem Gemisch füllen und einfrieren. Wer keine Muffin-Form hat, kann auch kleine Tassen nehmen.

Am nächsten Tag die kleinen runden Dinger auf Teller setzen und mit ein paar Tropfen Honig beträufeln, mit frisch gerösteten Walnuss-Stücken (Splittern) bestreuen. Noch feiner ist es, wenn die Splitter noch warm sind, und optisch gekrönt wird es durch einen Hauch braunen Zucker.

Wer Nüsse gar nicht mag oder darf, kann natürlich auch Brombeeren nehmen. Mogeln lässt sich mit erhitzter Brombeer-Konfitüre oder warm gemachtem Pflaumenmus.

Gute (!) frische Feigen sind die perfekte Ergänzung.

Kalorien: ca. 8,5 Millionen pro Portion.

Melody am Mittwoch, 31. März 2004 | In: Nachspeisen Party
(1) Comments (60723 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

 

Zimteis:

5 Eigelb
125 g Zucker
1/2 Essl. Zimt
2 Essl. Cognac oder Weinbrand
1/2 l Sahne

Alles bis auf die Sahne mit dem Mixer gut verruehren. Die Sahne schlagen und unter die Masse heben. In eine mit Frischhaltefolie ausgeschlagene Kastenkuchenform füllen. Mindestens 3 Stunden ins Eisfach.

Trockenpflaumen
4 Essl. Honig
1 Teel. Orangenmarmelade (es geht auch Aprikosen)
1/2 l Wasser
kraeftiger Rotwein

Wasser, Honig, Marmelade aufkochen, pro Person 6 Pflaumen reinlegen und in eine Karaffe fuellen und mit Rotwein aufgiessen bis alle Pflaumen bedeckt sind. 2 tage ziehen lassen mindestens.

Zimteis in duenne Scheiben schneiden auf einen Teller anrichten und die Pflaumen dazu legen und etwas Sosse dazu.

Melody am Dienstag, 30. März 2004 | In: Nachspeisen
(0) Comments (4736 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (18) Stimmen

 

1 gr. Dose Pfirsiche (ohne Zucker oder wenig Zucker)
oder 400 gr frische Pfirsiche
250 g Quark
1 Becher suesse Sahne
10 Blaetter Gelatine

Obst pürieren (ein paar für die Dekoration aufheben) und mit Saft und Quark verruehren. Zucker nach Geschmack. Die aufgeloeste Gelatine unterruehren.

Wenn Alkohol erlaubt ist: Ein Schuss Marillenbrand oder Grappa passt dazu.

In den Kuehlschrank stellen, bis es anfaengt zu gelieren, dann die Sahne steif schlagen, leicht süßen und vorsichtig unterheben. Restliche Pfirsichschnitzel darauf legen und im Kuehlschrank fest werden lassen.

Melody am Montag, 29. März 2004 | In: Nachspeisen
(0) Comments (4809 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (31) Stimmen

 

Zutaten:

3 Eiweiß
250 gr Zucker
1 dl Wasser
6 Blatt Gelantine
10 Eiswaffeln (rund)
200 gr Kuvertüre
50 gr Kokosfett (z.B. Palmin)

Zubereitung:

Bringen Sie das Wasser zum Kochen, rühren Sie den Zucker unter und lassen einkochen bis Zuckersirup entsteht.  Weichen Sie die Gelantine etwa 10 Minuten in Wasser ein, schlagen Sie die Eiweiße sehr steif und den Zuckersirup darunter. Erwärmen Sie die Gelantine und rühren sie unter die Eischneemasse.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten Mohrenköpfe zu formen. Entweder stellen sie die Eischneemasse für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank und spritzen sie anschließend mit Hilfe einer Spritztüte auf die Eiswaffeln, oder Sie lassen die Eischneemasse 1 Stunde im Kühlschrank, stechen danach Nocken mit zwei Eßlöffeln ab und setzen diese auf die Waffeln.

Erwärmen Sie im Wasserbad die Kuvertüre mit dem Kokosfett, verrühren alles sehr gründlich und begießen die Mohrenköpfe damit.

Melody am Freitag, 12. März 2004 | In: Nachspeisen
(0) Comments (6006 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOOO (2) Stimmen

 

3 Eier (trennen)
100g Puderzucker
2cl (1 Schnapsglas) Amaretto
500g Mascarpone
2 Packungen Löffelbisquit
1/2l kalter (!) Kaffee
Kakaopulver

Löffelbisquits ganz kurz in Kaffee tauchen und auf einigen Lagen Küchentuch antrocknen lassen.

Die Eigelb mit dem Puderzucker und dem Amaretto schaumig schlagen und den Mascarpone unterrühren. Die Eiweiß zu Eischnee schlagen und unter die Mascarpone-Masse heben.

Bisquits in eine Form schichten und etwa die Hälfte der Mascarpone-Creme darauf verteilen. Noch eine Lage Bisquits darüberlegen und den Rest der Creme darauf verteilen.

Über Nacht (oder mehrere Stunden) im Kühlschrank fest werden lassen, danach mit Kakaopulver übersieben.

P.S.
Das Original-Tiramisu wird je nach Region auch mit Espresso und einem süßen Dessertwein oder einem Kaffeelikör gekocht.

Melody am Mittwoch, 31. Dezember 2003 | In: Nachspeisen Süßspeisen
(1) Comments (52592 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (47) Stimmen

 

Seite 8 von 8 Seiten « Erste  <  6 7 8

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv