Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Roastbeef wird ganz wunderbar zart und saftig, wenn man es bei nur 80 Grad im Backofen brät.

1 KG Roastbeef auf der Fettseite ein wenig einschneiden, dann mit Senf und Kräutern bestreichen.
Das Fleisch mit der Fettseite nach oben auf den Rost, den auf die mittlere Schiene im Backofen setzen. Nach ca. 3, 5 Stunden bei 80 Grad Ober- und Unterhitze ist das Fleisch fertig.
Innen noch rosa.

Martina am Freitag, 12. März 2004 | In: Hauptspeisen
(3) Comments (3570 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung:      (0) Stimmen

 

Bistecchine alla Napoletana, Geschmorte Rinderfilets auf Schinken-Pilz-Bett - kocht sich fast von selbst und gelingt auch Leuten, die ungeübt in der Fleischzubereitung sind.

Zutaten:
8 dünne Scheiben Rinderfilet (ca. 80 g pro Stück)
1 1/2 Zitronen (etwa 4 - 5 EL Saft)
100 g magerer, roher Schinken
300 g frische Champignons
1 Bund glatte Petersilie
3 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

Dazu schmeckt Weißbrot oder Reis.

Zubereitungszeit: 20 - 30 Minuten (allerdings ist die Überredungszeit des Schlachters nicht mit eingerechnet!)

  1. Das Hauptproblem ist der Kauf der Filetscheiben. Deutschen Schlachtern blutet das Herz, wenn sie das Filet dünn schneiden sollen. Über 2 cm dick dürfen die Scheiben nicht sein, wenn man das Fleisch nicht blutig mag. Deutsche Schlachter schneiden die Dinger 5 cm dick. Normalerweise guckt ein deutscher Schlachter echt fies, weil er meint, man würde das Fleisch verhunzen, weil’s zu dünn zum Braten ist. Daher als Argumentationshilfe darauf hinweisen, daß man es schmort und daß es sich um ein erprobtes Gericht handelt. Das hilft! Die 80-Gramm-Angabe ist auch gut zum “Programmieren” des Schlachters.

  2. Die glücklich erstandenen Filetscheiben auf beiden Seiten locker salzen und pfeffern, mit Zitronensaft beträufeln und mit einem Teller zugedeckt in der Ecke stehen lassen.

  3. Den Schinken und die Champignons in feine kleine Stücke zerlegen. Die glatte Petersilie zerhacken. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und den Schinken einrühren. Ich mag ihn gerne ziemlich kross. Dann die Pilze dazugeben kurz anbraten und sanft weiterbraten. Die Petersilie dazugeben, salzen und pfeffern und mit Zitronensaft würzen.

  4. Wenn die Pilze dehydriert sind, die Mischung in eine feuerfeste Form umfüllen und die marinierten Steakscheiben darüberlegen.

  5. Alles in den hoffentlich vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 20 Minuten schmoren. Nach 10 Minuten das Fleisch wenden. Macht aber nix, wenn man das vergißt. Jedenfalls nicht, wenn sie dünn sind.

  6. .Am besten direkt aus der feuerfesten Form verspeisen. Nach Geschmack noch mal pfeffern und salzen und frische Petersilie drüberstreuen, wenn man daran gedacht hat, welche zurückzuhalten -  für die Optik.

 

Melody am Donnerstag, 11. März 2004 | In: Hauptspeisen
(1) Comments (2651 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (12) Stimmen

 

Ein Rezept, das ideal zur Gästebewirtung ist, da es sich (fast) alleine kocht:

Weil ich gerade danach gefragt wurde, hier noch mal das Rezept für alle:

Haehnchenbrust salzen, pfeffern und mit frischem Knoblauch einreiben,kraeftig anbraten, dann in einen Braeter legen, mit Wermut uebergiessen und ab in den vorgeheizten Ofen (200 Grad). Nach 10 Minuten geschaelte, geachtelte Fleischtomaten und frische Thymianblaettchen dazu.

Alles ca. 1 Stunde garen lassen, dabei immer wieder mit dem Sud betraeufeln, bei Bedarf mehr Wermut nachgiessen. Dann suesse Sahne dazugiessen und alles ca. 10 Min unter dem Grill braeunen.

Achtung, daneben stehen, nicht die Haut verbrennen lassen.
Fertig. Dazu dann Baguette oder Ciabatta.

Kocht sich fast von allein, schmeckt megalecker.

Die Mengen richten sich nach Anzahl der Gaeste, nehmt lieber reichlich Tomaten und macht viel Sosse, die ist so lecker, dass sie bei uns immer mit dem Brot aufgetitscht wird.

Martina am Donnerstag, 11. März 2004 | In: Hauptspeisen
(2) Comments (4223 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (14) Stimmen

 

Seite 9 von 9 Seiten « Erste  <  7 8 9

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv