Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Für einen halben Liter Himbeergelee (am besten auf zwei oder drei kleine Gläser verteilen):

500 ml Himbeersaft
4 EL Honig
1 Messerspitze Nelkenpulver
2 TL Agar-Agar

Der Fruchtsaft wird mit den anderen Zutaten verrührt und zwei Minuten lang sprudelnd aufgekocht, dann sofort in heiß vorgespülte Einmachgläschen umfüllen und luftdicht verschliessen. Lässt sich ein bis zwei Wochen im Kühlschrank aufbewahren, dann muss das Himbeergelee verzehrt worden sein.

Tipp: 100 ml Flüssigkeit durch einen nicht zu trockenen Rotwein ersetzen und noch einen Hauch Zimt zugeben, dann ist es eine Weihnachtsmarmelade und ein schönes Mitbringsel.

Melody am Donnerstag, 28. Juni 2007 | In: Brotaufstrich Einkochen Präsente
(0) Comments (4557 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (31) Stimmen

 

Zutaten:
1 kg unbehandelte Orangen
500 g Gelierzucker
2-3 Esslöffel Wodka

Zubereitung:

Orangen heiß abschrubben und vorsichtig die Schale von drei Früchten hauchdünn abschälen und in hauchfeine Streifen schneiden. Dann alle anderen Früchte komplett schälen, das weiße Zeugs abfusseln und die zarte Innenhaut abmachen. Die filettierten Orangen in kleine Scheiben schneiden, die Kerne entfernen.

Die Hälfte vom Fruchtfleisch mit einem Mixer zerkleinern, dann die kleinen Scheiben Orangenfilet mit dem Gelierzucker und den Schalenstreifen vermischen und vier bis fünf Minuten sprudelnd miteinander aufkochen lassen.

Den Wodka zugeben und die ganz heiße Marmelade sofort in drei bis vier Gläser umfüllen und mit Vakuumdeckeln oder Einmachhaut verschließen.

Man kann auch Zitronen oder Limetten nehmen, die Variante mit ‘rosa’ Grapefruit sieht auch schön aus, die sauren Früchte erfordern aber noch einen Schuss Wodka extra.

Melody am Samstag, 16. Juni 2007 | In: Brotaufstrich Einkochen Präsente
(0) Comments (4511 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (28) Stimmen

 

Englische Zitronen-Eiercreme, köstlich als Brotaufstrich auf geröstetem gebutterten Toast oder als unterste dünne Schicht auf einem Biskuitboden unter Zitronencremetorte oder als Tortenfüllung in Kombination mit fruchtigen oder sahnigen Schichten.

Diese Variante geht auch als Kuchenfüllung.

1 großes Marmeladenglas voll Lemon Curd:

200 g feiner weißer Kristallzucker
50 g Maismehl
50 g Mehl weiß Type 405
200 ml Zitronensaft
5 Eigelb
1 EL geriebenes Zitronenaroma oder abgeriebene Schale
200 ml Wasser
75 g Butter, weich

Eigelb und Butter und Wasser beiseite stellen, alle anderen Zutaten zunächst in einem Kochtopf verrühren und langsam erwärmen. Dann erst das Wasser dazugeben und bei mittlerer Hitze vorsichtig so lange umrühren, bis die Zitronencreme allmählich eindickt. Kurz kochen lassen, dann vom Herd nehmen, die weiche Butter langsam und sanft unterrühren, dann die gründlich verquirlten Eigelb ebenso vorsichtig unterziehen. Auskühlen lassen und in ein luftdicht verschlossenes Glas umfüllen. Im Kühlschrank aufbewahren, hält sich ein bis zwei Wochen.

Lemon Curd

Wer es gerne einen Hauch weniger zitronig mag, nimmt statt der Hälfte Zitronensaft guten Orangensaft. Limetten Curd ist ebenfalls köstlich!

Melody am Sonntag, 03. Juni 2007 | In: Brotaufstrich
(1) Comments (5278 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (28) Stimmen

 

Liptauer ist ein österreichischer Aufstrich, der gut zu dunklen Brotsorten passt, aber auch als Dip für Salzstangen sehr gut geeignet ist. Das Urrezept verwendet eine besondere Topfensorte (Quarksorte), ich mache ihn am liebsten mit Frischkäse.

Zutaten

250 g Frischkäse

1 kleine Zwiebel (feingehackt)
3-4 Cornichons (feingehackt)
2 EL Tomatenpaprika/geröstete und gehäutete Paprikaschoten (feingehackt)

(Ich verwende die oberen drei Zutaten immer so, dass die feingehackten Häufchen etwa gleich groß sind.)

1 EL Senf
Paprikapulver
Cayennepfeffer
ev. etwas Salz

Zubereitung

Alle Zutaten gründlich vermischen und nach Geschmack würzen.
Der Liptauer sollte eine kräftige orange Farbe haben und etwas scharf schmecken.

Wer es nicht gerne scharf hat, lässt einfach den Cayennepfeffer (und ev. auch noch die Zwiebel) weg.

Salz braucht man eigentlich nicht oder nur in sehr geringen Mengen. Lieber ein wenig mehr Senf verwenden.

Wer den Liptauer zum Dippen verwenden mag, kann ihn mit ein wenig Milch flüssiger machen.

Als Aufstrich verwendet passen zusätzlich sehr gut hartgekochte Eier, Schinken oder Käse auf das Brot.

Cloud am Mittwoch, 19. Januar 2005 | In: Brotaufstrich
(0) Comments (4363 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (21) Stimmen

 

Zutaten für 2 Gläser:

- 450 g gehäutete, entsteinte Pfirsiche und Aprikosen
- 150 g Gelierzucker 3:1
- 2 EL gehackte Mandeln
- 2 EL Marillenlikör
- Twist-off-Gläser

Zubereitung:
Die Pfirsiche und Aprikosen an den Oberseiten kreuzweise einritzen und in sprudelndem Wasser ein paar Minuten ziehen lassen. Sofort kalt abschrecken und die Haut vorsichtig abschneiden. In kleine Stücke schneiden und genau 450 g abgewogen in einen Kochtopf geben.

Mit 150 g Gelierzucker 3:1 aufkochen und drei Minuten sprudeln kochen lassen. Hin und wieder kurz durchrühren.

Von der Hitze nehmen, die gehackten Mandeln in einer trockenen Pfanne anrösten und zusammen mit dem Marillenlikör unter die Marmelade rühren.

Twist-off-Gläser heiß ausspülen, die Marmelade einfüllen, verschließen und auf den Kopf auf ein nasses, kaltes Küchentuch stellen, bis alles ausgekühlt ist.

Die Marmelade ist verschlossen ca. 3 Monate haltbar.

image

BrittaK am Sonntag, 18. Juli 2004 | In: Brotaufstrich
(0) Comments (4100 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (20) Stimmen

 

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv