Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Bircher Müsli fürs Frühstücksbuffet

Dieses Rezept ergibt eine große Schüssel mit 10-12 kleinen Müsli-Portionen (Dessert-Schälchen), ist also als Beigabe auf einem Brunch mit 8-12 Leuten wunderbar geeignet - je nachdem, was sonst noch angeboten wird.

Nachschlag lässt sich im Nu fabrizieren, wenn man die doppelte Menge Haferflocken eingeweicht hat. Eingetuppert können die vorgeweichten Flocken ein paar Tage im Kühlschrank lagern, so sorgen auch Hotels für prompten Nachschub am Büffet. Die restlichen Zutaten müssen allerdings immer frisch beigegeben werden.

Zutaten für eine große Schüssel:

250 g Haferflocken
500 ml Wasser
10 EL Zitronensaft
80 g Zucker
300 ml Sahne
6-8 Äpfel
6-8 Birnen
4-6 Bananen
150 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln

Honig und gehackte Nüsse nach Belieben (bereitstellen)

Die Haferflocken über Nacht einweichen, mindestens 10-12 Stunden, dann vor dem Verzehr mit dem Zitronensaft verrühren. Die Sahne mit dem Zucker so weit schlagen, dass sie leicht cremig wird und es ein paar Sekunden dauert, bis ein Muster wieder verschwindet. Unter die Haferflocken rühren. Die Nüsse ebenfalls.

Das Obst fein schneiden oder reiben und dabei jeweils sofort unter den Brei mischen, damit die Früchte keine Chance haben, bräunlich zu werden. Das Müsli kurz vor dem Servieren zubereiten, dann schmeckt es am besten.

Melody am Sonntag, 01. Juli 2007 | In: Frühstück Party
(0) Comments (15632 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (28) Stimmen

 

Endlich habe ich mal rechtzeitig daran gedacht, mir die Haferflocken für mein Bircher Müsli rechtzeitig einzuweichen. Das Rezept habe ich mir vor einigen Jahren im Urlaub geben lassen, weil das frische Bircher-Benner-Müesli vom Frühstücksbüffet mir dort im Hotel so gut geschmeckt hatte - man mischte das Müesli mit Äpfeln und Birnen und Gäste konnten auch karamelisierte Nüsse bekommen.

Bircher-Benner-Müsli mit Äpfeln, Birnen und Bananen

Dies ist aber das Originalrezept, oder nah dran, nehme ich an - für eine große doppelte Portion (Frühstück für zwei).

7 Esslöffel Haferflocken
14 Esslöffel Wasser
Die Haferflocken werden im Wasser 10-12 Stunden aufgeweicht!

3 Esslöffel Zitronensaft
75 ml Sahne
4-6 Äpfel
3 Esslöffel Haselnüsse oder Walnüsse, gerieben

Honig oder (brauner) Zucker

Die Haferflocken über Nacht einweichen, mindestens 10-12 Stunden, dann vor dem Verzehr mit Sahne und Zitronensaft verrühren. Die Äpfel reiben und dabei sofort unter den Brei mischen, damit sie gar nicht erst bräunlich werden. Über das Bircher Müsli dann noch die Nüsse streuen,  mit Honig oder Zucker süßen.

Melody am Sonntag, 01. Juli 2007 | In: Frühstück
(0) Comments (9476 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (30) Stimmen

 

Rührei ist so einfach, und doch immer wieder eine Herausforderung: Luftig soll es sein, lecker schmecken und nicht langweilig sein, weder zu trocken noch zu matschig werden und überhaupt, wie viel Milch gibt man eigentlich wirklich dazu für die ideale Mischung?

Ganz einfach: Ein Esslöffel Milch pro Ei, wenn man denn Milch dazugibt. Das macht nämlich auch nicht jeder (Koch).

Die Eier werden mit der Milch gut verschlagen, dann gesalzen, gepfeffert und je nach Vorlieben mit ein bisschen Muskatnuss gewürzt. Pro Ei 10 g Butter oder Margarine in die Pfanne geben.

Rührei mit Gemüse: Schmeckt lecker, sieht aber oft furchtbar aus - Rührei mit Lauch oder Spinat zum Beispiel. Der Trick: Man bereitet das Gemüse in einer anderen Pfanne zu und vermischt beides erst beim Servieren. Das gilt übrigens auch für:

Rührei mit Speck, da wird ganz klassisch Bacon oder Speck in einer anderen Pfanne ohne Fett kross gebraten und dann aufs Ei gelegt.

Rührei mit Krabben kann man auch in einer Pfanne zubereiten, doch auch hier sieht es appetitlicher aus, wenn man die Beilage erst später untermischt.

Zu Rührei passt Schnittlauch, Basilikum und fast jedes frische Gemüse. Wer mag, macht es mit Zwiebelwürfelchen. Man serviert es pur, mit Speck, auf Toast oder Schwarzbrot oder über Bratkartoffeln. Wer Zeit und Nerven hat, möchte sein Rührei vielleicht mal im Wasserbad bereiten, dann wird es nicht so schnell trocken und stockt sehr gleichmäßig.

Siehe auch: Lockere, leckere Omelettes.

Melody am Montag, 04. Juli 2005 | In: Beilage Frühstück
(0) Comments (16468 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (29) Stimmen

 

4-6 Karotten
1 Apfel
Zucker oder Honig nach Belieben
frische Ingwerwurzel nach Belieben
1 halbe Zitrone
Walnüsse
Schlagsahne aus der Spritzdose

Für eine große Portion 4-6 Möhren und 1 Apfel putzen,  Ingwer in dünnen Scheiben nach Belieben, 1 TL Zucker oder Honig, Saft einer halben Zitrone in der Küchenmaschine pürieren, bis es sich fast verflüssigt. Hält sich bis 3 Tage gut im Kühlschrank; ich bewahre größere Mengen Karapfing dort in einer geschlossenen Plastikdose auf.

Vor dem Essen die Portion mit leicht zwischen den Fingern zerkrümelten Walnüssen bestreuen und mit Spritzsahne garnieren (weil wir ja das A-Vitamin der Karotte nicht ohne Fett erschließen können). Ist bestimmt extrem gesund und schmeckt trotzdem wie ein Dessert.  Sehr erfrischend auch bei Hitze.

Luise am Mittwoch, 22. Juni 2005 | In: Frühstück Snacks
(0) Comments (3861 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Durchschnittliche Bewertung: OOO  (14) Stimmen

 

Bewaffnet mit einem Satz “Cup”-Messlöffel (von IKEA, nur falls das auch jemand sucht) habe ich mal kurz das American-Pancake-Rezept von Franziska umgerechnet.

Bei mir kam das dann etwa so hin:
ca. 130 g Mehl = 1 Cup
ca. 160 ml Milch = 1 Cup Milch

Also:

ca. 350 g Mehl
ca. 320 ml Milch
2 Eier, Backpulver, Salz.

Nun ruht der Teig :-)

Melody am Samstag, 09. Oktober 2004 | In: Frühstück Pfannengerichte
(2) Comments (13294 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOO( (24) Stimmen

 

Seite 1 von 2 Seiten  1 2 >

Suche

Erweiterte Suche


RSS-Feed

Archiv