Kuechenzeilen.de


Grundrezept Hefeteig, geknetet

Geschlagener oder auch gekneteter Hefeteig, siehe auch die Tipps für guten Hefeteig.

500g Mehl
40g Hefe
250 ml Milch
1 TL Salz
80g Butter
70g Zucker

Dieser Teig kann auch ohne Zucker und ohne Fett zubereitet werden. Weitere Variante: Man könnte weniger Milch und stattdessen 2 Eier nehmen. Bei schweren Füllungen erhöht man die Hefemasse auf 60g. Stellt man mehr Teig her, reichen 60g Hefe auf ein Kilo Mehl aus.

Das Mehl wird gesiebt und auf einem Backbrett aus Holz aufgehäuft. In die Mitte kommt eine Vertiefung. Dann verrührt man die Hefe mit einem halben Teelöffel Zucker und etwas (lauwarmer) Milch und gibt die gründlich aufgelöste Masse in die Mitte dieser Kuhle und vermischt sie ein bisschen mit dem Mehl rundherum um die Flüssigkeit. Diesen Vorteig streut man dann auch noch mit Mehl zu und lässt ihn erst einmal gehen: Zugedeckt warmstellen für ca. 20 Minuten.

Wenn der Teig etwa doppelt so hoch ist wie vorher geworden ist, gibt man ihn in eine Schüssel und den Rest dazu: Zucker, Salz, die flüssige warme Butter und den Rest der lauwarmen Milch und verknetet nun alle Zutaten mit dem Vorteig und dem restlichen Mehl. Gegebenenfalls noch etwas Mehl dazunehmen, damit nicht alles an den Fingern klebt, lange und ausführlich kneten:

Der Teig muss weich und geschmeidig sein und sich selbst schon von der Schüssel lösen. Dann nimmt man ihn aus der Schüssel auf das Holzbrett und “schlägt” ihn mit dem Handballen auf dem bemehlten Backbrett weiter durch, knetet ihn gründlich und gibt ihn dann zurück in die mit Mehl ausgestreute Schüssel, um ihn wieder zuzudecken und nochmals an einem warmen Ort gehen zu lassen. 30 bis 40 Minuten reichen aus, zur Probe kann man ihn mit dem Finger eindrücken - wenn er richtig aufgegangen ist, bleibt die Delle stehen.

Danach formt man den Teig oder verarbeitet ihn weiter, wie es das restliche Rezept vorsieht (es ist ein Grundteig, den man alleinstehend backen kann, der aber auch vielen anderen Rezepten als leckere Basis dient), lässt ihn nochmals in der Wärme nachgehen und backt ihn dann bei 180 bis 200 Grad.

Hinweis: Verwendet man eine Backform, kann man nach dem ersten Verarbeitungsschritt den Teigbatzen direkt in die Form füllen, nur einmal gehen lassen und ihn dann backen.

Belegte Hefeblechkuchen backt man ca. 20 Minuten bei Mittelhitze, Brötchen und kleines Gebäck manchmal auch nur 10 Minuten, Brote brauchen mindestens eine Stunde, ein Kuchen auch schon mal anderthalb. Ums Experimentieren mit dem eigenen Herd kommt man nicht ganz herum, aber wenn man diesen Teig im Griff hat, kennt man eine sehr schöne Grundlage für viele Rezepte und wird noch ständig eigene dazuerfinden.

Melody am Montag, 11. Juni 2007 | In:
(0) Comments (5406 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (3) Stimmen

 

Bookmarks: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Grundrezept Hefeteig, geknetet bei Oneview einreichen Grundrezept Hefeteig, geknetet bei Technorati einreichen

Kommentare:

Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Suche

Erweiterte Suche

RSS-Feed

Kategorien: