Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Retro-Kuchen: Kalte Hundeschnauze, kalter Hund oder kalte Schnauze

Bild folgt.

Die wahrscheinlich größte Praline der Welt, meint der Mann im Haus dazu, während ich mich noch in Verdrängung übe wegen der 500g Palmin. Doch manchmal dürfen Kindheitserinnerungen auch zwei Milliarden Kalorien haben. Dann nämlich, wenn sich durch so einen Kuchen ein lang gehegter Wunsch nach Wiederholung erfüllt - das muss ja eine tolle Party gewesen sein, damals in den 70ern :-)

Zutaten für »Kalte Hundeschnauze«

500 g Kokosfett (zum Beispiel 2 Packungen Palmin)
1 Paket Puderzucker (250 Gramm)
150 g dunkles / entöltes Kakaopulver
2 Päckchen Vanillinzucker
1 Fläschchen Rumaroma (ja, fies ... aber es ist RETRO)
4 große oder 5 kleine Eier
2 Packungen Butterkekse

und eine kleine Kastenform. Anfangs sieht es so aus, als würde tonnenweise Schokoladenmasse übrig bleiben, aber tatsächlich passt ungeheuer viel Kalte Hundeschnauze in so eine Form.

Das Kokosfett erhitzen, bis es geschmolzen ist. In der Zwischenzeit Puderzucker und Kakao gründlich mit dem Vanillinzucker verrühren, das Rumaroma mit dem Ei vermengen und schließlich die Eier und das flüssige Fett in die Zuckermenge geben und verrühren, bis sich alles aufgelöst hat und der Löffel sich nur noch mühsam bewegen lässt.

Man kann die Kastenform ausfetten, wir haben sie vorsichtshalber mit Backpapier ausgeschlagen.

Dann einen großen Eßlöffel Schokoteig auf dem Boden verstreichen, etwa 3 mm dick. Eine Schicht Butterkeks, wieder eine Schicht Schoko, bis die Springform an den Rand gefüllt ist. Je nachdem, wie breit sie ist und wie geschickt der/die KuchenbäckerIn, kann man auch noch eine Reihe Kekse hochkant am Rand entlang stecken, damit keine zu dicken Schokoladenmasseschichten entstehen.

Die letzte Schicht ist schokoladig, dann ab damit in den Kühlschrank - über Nacht. Vorsichtig aus der Form lösen und bewundern: Je mehr die Gäste stöhnen, wie unglaublich kalorienreich der Kalte Hund doch sei, desto schneller ist er weg.

Rein theoretisch würde dieser Kuchen sich aber auch 4-5 Tage im Kühlschrank halten.

Durchschnittliche Bewertung: OOOO (26) Stimmen

 

Bookmarks: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Retro-Kuchen: Kalte Hundeschnauze, kalter Hund oder kalte Schnauze bei Oneview einreichen Retro-Kuchen: Kalte Hundeschnauze, kalter Hund oder kalte Schnauze bei Technorati einreichen

Kommentare:

Ohja, kalter Hund, das weckt Erinnerungen an unzählige Kindergeburtstage. In meinem Rezept wird übrigens Butter anstelle des Palmin verwendet.
Ich sollte mal wieder ‘backen’ ... oder vielleicht auch lieber nicht ;-)

Komisch, das sagen alle, wenn sie das hören *gg* ich selbst erinnere mich an drei Male, nicht öfter - aber das reichte aus, um mal wieder Lust darauf zu haben.

Nur: Das Zeugs ist so verdammt mächtig. Mach nur die Hälfte, ehrlich. Es sei denn, ihr habt eine Party - aber sonst ... whoa. Sehr lecker, aber heftig mächtig.

Wenn man die Form mit Backpapier auslegt, müsste das mit der Hälfte eigentlich gut hinzukriegen sein.
:-))

Meine Dad hat damals auf Wunsch meiner Mutter hin extra ein Kastenform gebaut, in die die Butterkekse ohne Stückeln rein passten. Ausgelegt mit Butterbrotpapier hat sie so im Lauf der Jahre mehrere fantasische Kalte Hunde gemacht. Jott - ich glaub, ich muss Montag mal Palmin kaufen ^^

Seite 1 von 1 Seiten
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Suche

Erweiterte Suche

RSS-Feed

Kategorien: