Kuechenzeilen.de
Kuechenzeilen-light.de
Leichte Küche, kalorienarme Rezepte, fettarmes Kochen.

Kuechenzeilen-easy.de
Einfache Rezepte, Partyküche, schnelles Kochen für Einsteiger.


Lemon-Curd-Pie mit Baiserkrone

Lemon Curd ist nicht nur als Brotaufstrich und als schmale Schicht unter Cremeböden köstlich, frisch gemacht ist die Eier-Zitronencreme auch die perfekte Füllung für eine durch und durch zitronige Tarte.

Englischer Zitronenschaum-Baiser-Kuchen

Der Teig:

200 g Mehl
30 g Puderzucker
180 g flüssige Butter
eine halbe Tasse gekühltes Wasser

... vermengen, das eiskalte Wasser zuletzt zugeben. Einen geschmeidigen und trotzdem festen Teig kneten, ggf. mit etwas Wasser oder Mehl gegensteuern. In Folie einrollen und mindestens eine Stunde kalt stellen.

In eine eingefettete Kuchen- oder Auflaufform (26-28 cm Durchmesser) geben, einen hohen Rand stehen lassen und goldgelb backen, etwa 10-15 Minuten bei 180 Grad. Auskühlen lassen.

Die Zitronencreme:

250 g feiner weißer Kristallzucker
50 g Maismehl
50 g Mehl weiß Type 405
180 ml Zitronensaft
5 Eigelb
1 EL geriebenes Zitronenaroma oder abgeriebene Schale
200 ml Wasser
75 g Butter, weich oder flüssig

Zitronencreme

... Eigelb und Butter und Wasser beiseite stellen, alle anderen Zutaten in einem Kochtopf cremig rühren. Dann das Wasser unterrühren und bei mittlerer Hitze so lange rühren, bis die Masse langsam eindickt. Kurz köcheln lassen, dann von der Kochplatte nehmen, die Butter unterrühren, dann die Eigelb. Auskühlen lassen.

Für die Baiser-Haube:

5 Eiweiß
180 g Zucker feiner weißer Kristallzucker

... zunächst die Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen, den Zucker nach und nach dazugeben und so lange weiterschlagen, bis er sich aufgelöst hat.

Die abgekühlte Zitronenfüllung auf den gebackenen Boden geben, den steifen Eischnee darauf verstreichen, mit einer Gabel Muster ziehen.

Noch 10 Minuten im Backhofen bei 180 Grad backen, bis die Baiserhaube die typische gebräunte Optik erhält. Kalt oder warm köstlich! Kalt lässt er sich besser schneiden, siehe oberstes Bild - warm und auf dem Teller zerbröselt schmeckt der Pie aber auch hinreißend.

Melody am Samstag, 30. Juni 2007 | In:
(8) Comments (11423 Aufrufe) | Permalink | Drucken

Tags: , , ,

Durchschnittliche Bewertung: OOOO( (28) Stimmen

 

Bookmarks: Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Lemon-Curd-Pie mit Baiserkrone bei Oneview einreichen Lemon-Curd-Pie mit Baiserkrone bei Technorati einreichen

Kommentare:

“Die perfekte Füllung für eine durch und durch zitronige Tarte.”

Das Wort zitronig sollte doppelt unterstrichen sein und blinken, denn das ist die treffendste Charakterisierung für diesen Pie. Die Bäckerin dieses Machwerkes scheint etwas gegen Zucker zu haben, denn außer zitronensauer kann man gar nichts schmecken. Ich weiß nicht, ob bei der Abschrift des Rezeptes dermaßen geschlampt wurde, oder die Verfasserin diesen Kuchen nie selbst gebacken hat. Das ist der mit Abstand, und zwar bei weitestem, Kuchen, den ich je probiert habe. Nach nur einem Stück, man beachte, hatte ich das Bedürfnis eine ganze Tüte Zucker in mich hinein zu schaufeln!!!
Nach den Magenkrämpfen und dem Besuch des WCs, hier Verbesserungsvorschläge

Allein schon die Zutatenmengen für die Creme: 100 ml Zitronensaft sollten reichen, denn Rest durch Wasser ersetzen. Es sollte auf jeden Fall Zitronenzucker, statt Schale verwendet werden, immerhin etwas mehr Süße, der Zuckeranteil sollte ebenfalls erhöht werden und zwar bei Creme und(!) Teig. Besser scheint mir auch die Crememenge zu halbieren, da die beim letzten Backvorgang sowie so wieder flüssiger wird. Dann könnte es zumindest noch schmecken!

Wie schon gennannt fehlt beim Teig selbst ebenfalls Zucker, außerdem sollten nochmal 100 g Mehl dazugerechnet werden und 150 g Butter erscheinen mir vollkommen ausreichend, der schmeckt eh nur nach Mehl.

Ich erwarte eine Reaktion der “Zuckerbäckerin”, denn diesen Pie kann ich absolut niemanden empfehlen. Nicht einmal meinem schlimmsten Feind.

Reaktionen bitte [Mailadresse aus Spamschutzgründen entfernt] !

Danke

Christian

Es ist doch immer wieder erstaunlich: Jemandem misslingt ein Rezept, warum auch immer ... immer ist das Rezept schuld, nie der Kuchenbäcker :-)

Sehr merkwürdig. Also ich würde vorschlagen: Nicht ärgern, nicht aufregen, es ist nur ein Kuchen und kein Weltuntergang.

Uns ist der Lemon-Curd-Pie allerdings schon mehrfach gelungen und war sehr lecker. Bei dem Gedanken an mehr Zucker im Teig muss ich tatsächlich würgen,  mehr möchte ich dazu jetzt auch nicht sagen :-)

Hallo Carola, ^_^

War es denn nach diesem Rezept gebacken?
Und ob du mir nun glaubst oder nicht, ich habe mich sehr wohl an das Rezept gehalten.

Mfg Christian

Hallo Christian,

genau nach diesem Rezept, dass ich mir irgendwann Mitte der 90er in London aus einer Zeitung gerissen habe. Wir hätten ja nix davon, hier irgendwas einzustellen, das wir ungeniessbar finden :-) die Seite soll ja Spaß bringen, auch den Hobbyköchen.

Nun mögen wir aber auch das stark zitronige Lemon Curd sehr gerne und die typischen englischen Pie mit dem mürben Teig - vielleicht liegen einfach amerikanische Kuchen mehr auf deinem Geschmackssensor?

Tut mir leid, dass du ihn nicht mochtest - wir finden den Pie einen schönen Sommerkuchen und er ist immer schnell weg.

Hallo Melody,

Könnte sein. Ich war nur deprimiert, weil ich den ganzen Vormittag diesen Pie gebacken habe und dann schmeckt er nicht einmal. Es kann ja ruhig frisch und spritzig sein, aber der ist einfach zu sauer für uns.

Aber nachdem ich das meiste der Creme heruntergenommen habe, es sind ca. nur noch 0,25 cm übrig, und dann etas geschlagene Sahne darauf verteilt habe, schmeckt er doch nicht so schlecht.

Hättest du evtl. ein nicht ganz so saures Lemon Curd-Rezept??? Vielleicht mit einer Art zitroniger Pudding-Creme?

Mfg Christian

Also zunächst mal ist Lemon Curd ein köstlicher Brotaufstrich auf frischem gerösteten Brot, man kann damit wunderbar Swirls (Marmorierung) in Quark- oder Joghurteis machen für heißes Wetter, Pfannkuchen und Crepes bestreichen und eine Schicht Zitrone auf dem Biskuitboden hat auch noch keiner sahnigen, obstigen Torte geschadet :-) Quarkmuffins mit Lemon-Curd-Fülling sind sicher auch lecker.

Ich finde diese Pie absolut traumhaft und lecker! Sie ist in etwa so, wie ich sie aus dem Osten der USA kenne. Nicht mehr Zucker! Nicht weniger Zitrone! Alles perfekt so! Es gibt ja auch noch Kirsch-Pie oder Apfel-Pie…. lasst lieber die Finger davon, wenn ihr keine ‘sauren Zitronen’ mögt (die sind übrigens IMMER sauer :-) und haltet euch an ander Varianten wie oben genannt z.B.!

Liebe Grüße,

Jeanette

Hallo Jeanette,

du bist wohl eine Witzboldin ^_^
Klar sind Zitronen sauer… aber es gibt einen Unterschied zwischen sauer und extrem sauer….

MfG Christian

Seite 1 von 1 Seiten
Dieser Eintrag kann nicht mehr kommentiert werden.

Suche

Erweiterte Suche

RSS-Feed

Kategorien: